09.09.2008 19:03 Uhr

Neue Regelung: 50 Cent darf endlich seinen Sohn sehen

Ein Gericht hat 50 Cent gestern gestattet, seinen Sohn regelmäßig zu sehen. Dem Rapper war das Besuchsrecht für seinen Sohn Marquise verwehrt worden, nachdem er beschuldigt worden war, einen Brand in dem Haus gelegt zu haben, in dem Marquise mit seiner Mutter und 50 Cents Ex-Freundin Shaniqua lebt. Bis zur Sorgerechtsverhandlung am 22. Oktober wird er seinen elfjährigen Sohn nun an jedem zweiten Wochenende sehen dürfen.

50 Cent, der mit bürgerlichem Namen Curtis Jackson heißt, bestreitet, einen Brand gelegt zu haben, und hat seine Ex-Freundin bereits wegen Verleumdung verklagt. Nach der Verhandlung kündigte der Musiker an, die Entscheidung des Gerichts feiern zu wollen.

Außerhalb des Gerichtssaals in Long Island im US-Bundesstaat New York schrieb der HipHop-Star Autogramme für ungeduldig wartende Fans, und sagte ihnen: „Ich werde mit ein paar Frauen abhängen. Ich mach ein bisschen Musik, mache ein paar Filme, und dann werde ich wieder ein bisschen abhängen.“ Die neue Besuchsregelung sieht vor, dass 50 Cents Ex-Freundin Marquise jeden zweiten Sonntag in einem Polizeibezirk im New Yorker Stadtteil Queens absetzen wird. Marquise wird dann entweder von 50 Cents Mutter Sabrina oder von seinem Chauffeur abgeholt. (BangMedia) Marquise und der Papa: FOTO

(PV)