Dienstag, 19. Juli 2011 12:49 Uhr

Neues im Rollstuhl-Krieg: Lady Gaga hat Idee nicht von Bette Midler geklaut

New York. Neue Runde im Rollstuhl-Krieg zwischen Hollywoods legendärster Ulknudel Bette Midler und der amtierenden Queen Of Pop, Lady Gaga. Erstere hatte behauptet, die 25-Jährige Sängerin habe ihre jüngste Performance als Nixe in einem Rollstuhl bei einem Showcase in Australien von ihr geklaut.

Schon 1980 veranstaltete allerdings die göttliche, heute 65-jährige Bette Midler ein Rollstuhl-Ballett auf der Bühne.

Doch Lady Gaga ist unnachgiebig. Sie behauptet weiterhin fest, sie hätte keine Ahnung davon, dass es so etwas schon mal gegeben hätte.
„Ich hatte keine Ahnung, dass sie das gemacht hat, und ich bin ein großer Fan Bette Midler“, so die junge Lady, die bekannt dafür ist, sich ihre Ideen aus der Popgeschichte zusammen zu klauen. So hat es ihre Fleischkleid Idee beispielswese schon zweimal vor ihr gegeben. Siehe hier und auch hier!

„Es war zu Beginn keine Hommage an Bette Midler, weil ich nicht wusste, dass sie es gemacht hatte, aber ich weiß jetzt, und ich finde es toll. Natürlich fühle ich mich verbunden mit Frauen vom Theater und Frauen aus der Vergangenheit.

„Vielleicht sind wir aus dem gleichen Holz geschnitzt. Ich konnte nicht in dem Schwanz herumhüpfen, deshalb setzte ich mich in einen Rollstuhl. Alles, was ich sage ist, dass ich sie bewundere und finden, sie ist eine der brillantesten und unglaublichsten Künstler.“

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren