Neben Henning BaumNeue Staffel für „Der König von Palma“: Auch Heike Makatsch ist dabei

Heike Makatsch ist die neue Frau an Henning Baums Seite. (smi/spot)
Heike Makatsch ist die neue Frau an Henning Baums Seite. (smi/spot)

RTL/Pep Bonet

SpotOn NewsSpotOn News | 29.11.2022, 16:45 Uhr

Auf Mallorca haben die Dreharbeiten zur zweiten Staffel von "Der König von Palma" begonnen. Neu an der Seite von Henning Baum ist Heike Makatsch. Sie ersetzt eine Hauptdarstellerin der ersten Staffel.

"Der König von Palma" geht in die nächste Runde. Auf Mallorca haben die Dreharbeiten für die zweite Staffel der Serie mit Henning Baum (50) begonnen. Das gab RTL in einer Mitteilung bekannt. Die erste Runde der Crime-Serie über den Ballermann in den frühen 1990er-Jahre war im Februar 2022 bei RTL+ gestartet.

Heike Makatsch ersetzt Sandra Borgmann

Neu dabei ist Heike Makatsch (51). Sie spielt in den neuen Folgen Sylvia Adler, die Frau des Mallorca-Auswanderers Matti Adler (Henning Baum). In der ersten Staffel hatte noch Sandra Borgmann (48) diese Rolle verkörpert. Ihren Abschied hatte RTL bereits im September bekannt gegeben, ohne Gründe zu nennen.

Heike Makatsch hat eine enge Verbindung zu Mallorca. Seit ihrer Kindheit sei die Insel ihr "Sehnsuchtsort". "Mallorca bedeutet für mich jedoch weniger Party und Sangria als Naturverbundenheit und Seelenfrieden. Teile meiner Biografie sind mit Mallorca verwachsen."

Neben Heike Makatsch ist Karolin Oesterling (36) ein weiterer Neuzugang.

Diese Darsteller sind auch in Staffel 2 von "Der König von Palma" dabei

Henning Baum bleibt der Serie als Hauptdarsteller erhalten. An seiner Seite sind ebenfalls wieder André Hennicke (64), Martin Semmelrogge (66), Eva Mona Rodekirchen (46) und Sönke Möhring (50) dabei.

Die Story von Season 2 setzt im Jahr 1992 ein, zwei Jahre nach den Ereignissen der ersten Staffel. Der Ballermann wird bei den Touristen immer beliebter – und die Verteilungskämpfe unter den Gastronomen immer härter. Matti Adler will expandieren, gerät dabei aber mit Rivalen aneinander. Er "muss sich entscheiden, was er bereit ist, aufs Spiel zu setzen, um sich gegen seine Konkurrenz durchzusetzen", heißt es bei RTL.