Immer sonntags in Sat.1Neue Staffel „Leben leicht gemacht“ startet im Februar

"Leben leicht gemacht - The Biggest Loser" (v.l.n.r.): Ramin Abtin, Dr. Christine Theiss und Sigrid Illumaa nehmen sich erneut den Kandidatinnen und Kandidaten an. (amw/spot)
"Leben leicht gemacht - The Biggest Loser" (v.l.n.r.): Ramin Abtin, Dr. Christine Theiss und Sigrid Illumaa nehmen sich erneut den Kandidatinnen und Kandidaten an. (amw/spot)

SAT.1/Julia Feldhagen

SpotOn NewsSpotOn News | 18.01.2023, 12:46 Uhr

Die beliebte Sat.1-Sendung "Leben leicht gemacht - The Biggest Loser" startet mit neuen Folgen. Bereits ab dem 5. Februar versuchen erneut 20 Kandidatinnen und Kandidaten ihr Gewicht zu reduzieren.

Die beliebte Abnehmshow "Leben leicht gemacht – The Biggest Loser" startet am 5. Februar 2023 mit einer neuen Staffel. Wie der Sender Sat.1 am Mittwoch bekannt gibt, treten erneut 20 Kandidatinnen und Kandidaten an, die ihr Leben innerhalb der 14 Episoden komplett umkrempeln wollen.

Dr. Christine Theiss wieder dabei

Als Camp-Chefin ist erneut Dr. Christine Theiss (42) im Einsatz, zusammen mit den Coaches Sigrid Ilumaa und Ramin Abtin (50) will sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei ihrem Neustart helfen. Mit 227,1 Kilogramm ist Kandidat Thorsten (42) der schwerste der Staffel. Wie sich die Kandidatinnen und Kandidaten schlagen werden, gibt es immer sonntags um 17:30 Uhr in Sat.1 und bei Joyn zu sehen. Die Auftaktfolge am 5. Februar startet bereits um 16:30 Uhr. Ob wieder prominente Gast-Coaches ihre Erfahrungen an die Teilnehmenden weitergeben werden, ist nicht bekannt.

Bei "The Biggest Loser" handelt es sich um die Adaption der gleichnamigen US-Show. Die deutsche Variante wurde erstmals 2009 mit Ex-Eiskunstläuferin Katarina Witt (57) als Moderatorin bei ProSieben ausgestrahlt. Danach wechselte das Format zu Kabel eins, die Moderation übernahm die ehemalige Boxerin Regina Halmich (46). Seit Staffel vier ist Sat.1 die TV-Heimat der Show und Ex-Kickboxerin Theiss deren Gesicht. 2022 wurde die Sendung in "Leben leicht gemacht – The Biggest Loser" umbenannt.