Freitag, 13. Januar 2012 18:48 Uhr

Neue TV-Castingshow mit Désirée Nick startet am Montag

Unterföhring. Nö, Deutschland gehen die Talente nicht aus. Ab 16. Januar 2012 (immer montags, um 20.20 Uhr) startet Sky die neue TV-Show „Comedy Star(ter)s“, in der Nachwuchskünstler das Stand-Up-Know-How erlernen und am Ende einer jeden Show mit einem eigenen Bühnenprogramm gegen einen zweiten Kandidaten antreten.

Das Live-Publikum im Studio entscheidet über den Gewinner der Talenteshow. Moderiert werden die fünf Folgen „Comedy Star(ter)s“, die auf Sky Comedy ausgestrahlt werden, von Deutschlands beliebtester Lästerschwester, Comedienne Désirée Nick, die auch die Workshops leitet.

Nach Abschluss der ersten vier Shows wird unter den vier Siegern der jeweiligen Sendungen in einer großen Finalshow der Gewinner gewählt. Dieser wird das Gesicht des Senders Sky Comedy und erhält damit die einmalige Chance, sich auf Sky mit seinem Talent zu präsentieren.

Diese acht Kandidaten haben die Chance das Gesicht von Sky Comedy zu werden:

Die 31-jährige Münchnerin Nora Boeckler ist eine der Kandidatinnen bei Comedy Starters. Die gelernte Schauspielerin und Pantomime spielt nicht nur Theater, sondern wurde auch für den Puck-Preis als beste Nachwuchsschauspielerin in Köln nominiert. Mit ihrer Figurencomedy trat sie bei Nightwash in Köln auf. Aber auch in kleineren Rollen in der ARD oder beim ZDF konnte man sie bereits bewundern.

Eine weitere Kandidatin ist Sonja Dif, alias „Die Dif“. Die aus Berlin stammende Komödiantin und Kabarettistin ist außerdem ausgebildete Sängerin und Improvisationsschauspielerin. Mit ihrem Allroundkönnen kann „Die Dif“ Menschenmengen begeistern. Auftritte hatte sie unter anderem in Cindys Talentschmiede und kleineren Clubs in ganz Deutschland.

Der zweite aus Berlin stammende Kandidat ist Yves Macak. Der 37-jährige ist staatlich geprüfter Erzieher mit Schwerpunkt Theater und Musik. Der Stand-up Comedian lässt auch musikalischen Eindrücken in seine Shows mit einfließen. Sehen konnte man ihn bereits auf der offenen Bühne des Quatsch Comedy Clubs sowie bei Nightwash in Berlin und Köln und beim blauen Montag in Berlin.

Die Heidenheimerin Birgite Gebhardt ist besser bekannt unter ihrem Künstelernamen Mademoiselle Mirabelle. Die Musikkomödiantin lebt komplett in der Welt ihrer Kunstfigur. Mit ihrer Show „Mademoiselle Mirabelle et les garcons“ sammelte Birgite schon weitreichende Erfahrungen, unter anderem in den Comedy Lounges in Würzburg und Frankfurt und bei Mix-Shows mit anderen Künstlern.

Ein weiterer Kandidat ist Oliver Gigla, alias „Andy Anderson Brettschneider“. Der Hamburger ist der selbsternannte „größte Entertainer überhaupt plus noch Turboantrieb“. Er bezeichnet sich selbst als Entertainer, Magier, Marktforscher, ehemaliger CIA-Agent und multiple Persönlichkeit. Unter anderem war er schon beim Bremer
Comedy Contest, beim Trier Comedyslam und im Quatsch Comedy Club zu sehen.

Aus Hamburg kommt Elias Kordoba. Der 29-jährige Stand-up Comedian ist gelernter Kommunikationsdesigner. Unter anderem ist er Mitveranstalter und Fotograf von comedyfreunde.de . Seit 2011 trat Elias immer wieder auf kleineren, offenen Bühnen auf und erhofft sich jetzt mit Comedy Star(ter)s den großen Durchbruch als Stand-up Comedian.

Auch eine der weiblichlichen Nachwuchscomedians nennt die Hansestadt Hamburg ihr Zuhause. Die 23-jährige, Johanna Dost, ist ausgebildete Bühnen- und Musical-Darstellerin in den Bereichen Tanz, Gesang und Schauspiel. Johanna war unter anderem im Quatsch Comedy Club in Berlin bei „Vorsicht, Bissig“ und bei diversen Auftritten mit der Joop van den Ende Academy zu sehen.

Der letzte der acht Talente ist Matthias Hock. Der aus Haibach stammende Komiker studierte Schauspielerei an der Academy of Stage Arts in Oberursel. In den letzten Jahren sammelte er Erfahrungen im Rahmen von verschiedenen Bühnenstücken und Auftritten als Schauspieler, Humorist und Parodist. Unter anderem spielte er bei den Clingenburger Festspielen sowie bei der Story Stage in Aschaffenburg.

Foto: Sky

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren