Dienstag, 25. Juni 2019 10:17 Uhr

Neuer Ärger am Bond-Set: Kamera auf’m Frauenklo entdeckt

Foto: STAR PRESS/ AEDT

Immer wieder ereignen sich am Set des 007-Streifens mysteriöse Zwischenfälle. Nun das: Ein Mann soll auf einer Damen-Toilette am Set des neuen James-Bond-Films eine versteckte Kamera installiert haben.

Set von James Bond ist jetzt eine "Scheiß-Show"

Foto: STAR PRESS/ AEDT

Der neueste, 25. Film der Agentenreihe soll erst im April 2020 in die Kinos kommen. Doch die Dreharbeiten sorgen bislang für zahlreiche Schlagzeilen. Nun soll ein 49-jähriger eine Kamera auf der Damen-Toilette des Filmsets Nahe London installiert haben. Die Kamera soll Anfang letzter Woche entdeckt worden sein. Das berichtete der britische Nachrichtensender BBC.

Der verdächtige Mann befindet sich mittlerweile in Polizeigewahrsam. „Wir nehmen dieses Problem sehr ernst. Wir haben den Vorfall der Polizei gemeldet und unterstützen sie bei ihren Ermittlungen“, so eine Sprecherin der berühmten Pinewood Studios.

Neuer Ärger am Bond-Set: Kamera auf'm Frauenklo entdeckt

So klein können die Kameras sein. Foto: B.Asia/ Shutterstock

Ist das Set verflucht?

Britische Medien bezeichnen das Set von James Bond nun als wortwörtliche „Scheiß-Show“. Grund dafür: das war bei weitem nicht der erste Vorfall am Set der 007-Reihe. Während der Dreharbeiten ereigneten sich bereits mehrere Unfälle, bei dem sich unter anderem Bond Darsteller Daniel Craig (51) den Knöchel verletzte. Der 51-Jährige musste daraufhin sogar operiert werden. Mittlerweile hat sich der Schauspieler nahezu regeneriert und steht vor seiner Rückkehr zum Set.

Neuer Ärger am Bond-Set: Kamera auf'm Frauenklo entdeckt

Rami Malek. Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Dann soll sich ein Mitglied der Crew Anfang des Monats bei einer Explosion verletzt haben, bei der sogar Teile einer Studiowand einstürzten.
Deswegen müssten sogar Szenen mit Bond-Darsteller Daniel Craig und Bösewicht Rami Malek verlegt werden. Laut ‚Sun‘ sei es nun sogar schwierig noch gemeinsame Termine für die Beiden zu finden, weil Malek bereits andere Drehs geplant habe. Der 38-Jährige relativierte die angeblichen Probleme jetzt. Laut Fox-News erklärte: „Der Zeitplan wurde geändert. Ich habe noch nicht mit Daniel geschossen, aber ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten“.

hyvyd_video_player id=48392]

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren