17.06.2020 13:00 Uhr

Neuer Job: Emma Watson im Aufsichtsrat von Luxus-Konzern

Emma Watson hat einen neuen Job: Sie soll im Aufsichtsrat eines französischen Luxus-Konzern sitzen. Zu den Marken gehören unter anderem Gucci und Brioni.

LJ Fotos/AdMedia/ImageCollect

Emma Watson (30, „Die Schöne und das Biest“) hat sich nicht nur mit ihrer Rolle der Hermine Granger in der weltberühmten „Harry Potter“-Filmreihe einen Namen gemacht. Die Schauspielerin gilt inzwischen auch als Mode-Ikone und hat unter anderem für britische Fashionlabels wie Burberry gemodelt. Diese Arbeit hat sich nun offenbar bezahlt gemacht.

Watson wurde in den Aufsichtsrat des französischen Luxus-Konzerns Kering berufen. Das gab das Unternehmen auf seinem offiziellen Twitter-Account bekannt. „Kering ist stolz darauf zu verkünden, dass Emma Watson neben Jean Liu Qing und Tidjane Thiam dem Aufsichtsrat beigetreten ist. Ihre Ernennung wurde von den Aktionären von Kering während der Hauptversammlung der Gruppe genehmigt sowie vom Verwaltungsrat im März vorgeschlagen“, schreibt Kering.

Neben Watsons Modebewusstsein scheint auch ihr Engagement für Öko-Labels ein ausschlaggebendes Argument für ihren neuen Job gewesen zu sein. So beschreibt Kering sie auf seiner Homepage etwa als „Pionierin für nachhaltige Mode“, auf die das Unternehmen selbst großen Wert legt.

Von Gucci bis Alexander McQueen

Zu Kering gehören zahlreiche Luxusmarken, darunter Gucci, Yves Saint Laurent, Bottega Veneta, Balenciaga, Alexander McQueen und Brioni. Neben Watson wurden auch Jean Liu Qing (42), Chefin des chinesischen Transportunternehmens Didi Chuxing, und Tidjane Thiam (57), Ex-Chef der Schweizer Bank Credit Suisse, geholt.

Dass der Konzern seinen Hauptsitz in Paris hat, dürfte für Watson kein Problem sein. Die 30-Jährige wurde in der Hauptstadt Frankreichs geboren und spricht neben Englisch fließend Französisch.

(eee/spot)

Das könnte Euch auch interessieren