Freitag, 22. Juli 2011 08:24 Uhr

Neues Urteil: Lindsay Lohan muss in Therapie

Los Angeles. Lindsay Lohan muss innerhalb von 21 Tagen einen Therapeuten finden. Dies entschied Richterin Stephanie Sautner, die die Schauspielerin gestern, 21. Juli, zu einer Anhörung lud, um den Fortschritt ihrer Bewährungsauflagen zu überprüfen.

Dabei äußerte sie ihre Befürchtungen, dass Lohan sich noch nicht – wie in den Bewährungsauflagen festgelegt – in einer Therapie befinde.

“Wir sind in dieser Sache jetzt schon zwei Monate, von denen sie einen Monat inhaftiert war”, machte Richterin Sautner dem Anwalt Shawn Holley klar. “Sie muss einen Therapeuten finden. Ich gebe ihr 21 Tage, um zu beweisen, dass sie einen Berater gefunden hat. SIe müssen das diesem Gericht beweisen. Wenn ich in 21 Tagen keinen Beweis vorliegen habe, werde ich die Bewährung widerrufen und eine Anhörung ansetzen.”

Shawn antwortete daraufhin: “Sie gibt mir zu verstehen, dass dies kein Problem sein wird.”

Lohan hat erst vor wenigen Wochen einen 35-tägigen Hausarrest beendet. Dieser wurde ihr wegen Diebstahls einer Halskette auferlegt. Dadurch verstieß sie nämlich gegen ihre Bewährungsauflagen, die auf eine Vorstrafe wegen Trunkenheit am Steuer von 2007 zurückgehen. Im Rahmen ihrer jüngsten Verurteilung muss die Hollywood-Aktrice überdies 480 Sozialstunden abarbeiten. (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren