05.03.2008 00:02 Uhr

Neues vom Horrorheim in Jersey: Viele Indizien – kaum Beweise

Die Ermittlungen rund um das frühere Kinderheim „Haut de la Garenne“ auf der Ärmelkkanal-Insel spitzen sich immer weiter zu. Nun soll eine Sondertruppe der britischen Armee die Ermittler unterstützen. Die mutmaßlichen Morde sollen in der Zeit von 1960 bis zur Schließung des Heims 1986 verübt worden sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass Dutzende Insassen sexuell missbraucht worden sind.  Mehr

Das könnte Euch auch interessieren