25.09.2008 11:30 Uhr

Neues von Gyllenspoon: Eine Super-Nanny für die Hunde

Wenn schon die eigenen Kinder Engel sind, müssen wenigstens die Tiere Terror machen: Reese Witherspoon und ihr Lover Jake Gyllenhaal sind verzweifelt, weil ihre Hunde sich hassen. Sie hat eine Bulldogge, er einen Schäferhund. Allerdings zoffen sich die Vierbeiner so sehr, dass das Pärchen am Ende ist mit seinem Latein. Ein Freund beschreibt die Situation: „Die Hunde sind eifersüchtig auf einander. Sie fangen an zu bellen und schnappen nacheinander, wann immer Reese sie zum spazieren gehen mitnimmt.“ Letzter Ausweg: Die Super-Nanny für Hunde. Damit ihr geliebter Frank Sinatra (ja, das ist der Name der Dogge) und Gyllenhaals Atticus Freunde werden, hat Witherspoon jetzt einen Hundetrainer engagiert. Immerhin teilen sich die beiden ein Zuhause: Anfang des Jahres ist Gyllenhaal in Witherspoons 4 Millionen Euro Palast in Los Angeles gezogen – was natürlich die Hochzeits-Gerüchteküche so richtig zum brodeln gebracht hat! ein Insider enthüllt: „Die beiden arbeiten definitiv auf eine Ehe hin.“ Derzeit dreht Gyllenhaal mit Bond-Girl Gemma Arterton den Jerry Bruckheimer-Blockbuster „Prince of Persia: Sands of Time“. (BangMedia)

Reese Witherspoon gestern Abend auf dem Flughafen in Los Angeles: FOTOS

Das könnte Euch auch interessieren