Montag, 29. April 2013 18:40 Uhr

New York: Neues World Trade Center muss doch noch auf Spitze warten

Eigentlich sollte das neue World Trade Center am Montag seine Spitze erhalten und damit seine endgültige Bauhöhe erreichen. Doch der Wind hat den Arbeitern einen Strich durch die Rechnung gemacht.

General view of One World Trade Center along the lower Manhattan Skyline

Das ‚One World Trade Center‘ bleibt vorläufig ungekrönt. Das höchste Gebäude New Yorks ist es dennoch. Die beiden Vorgängerbauten waren bei den islamistischen Terroranschlägen vom 11. September 2001 zerstört worden, fast 3000 Menschen starben an dem Tag.

Mit 1776 Fuß, nach dem Jahr der Unabhängigkeitserklärung der USA, wird der Bau der dritthöchste der Erde und soll dann 541,3 Meter Höhe erreicht haben. Mehr als ein Fünftel der 541 Meter sind die Spitze. Sie ist gleichermaßen architektonisches Element und Antenne. Wann sie nun aufgesetzt werden soll, ist noch ungewiss. „Wir verschieben es, bis die Bedingungen es erlauben“, hieß es vom Bauherrn, der Hafenbehörde von New York und New Jersey.

In 381 Metern Höhe, im 100. Stockwerk, befindet sich dann Aussichtsplattform. Die wird aber erst 2015 zugängich sein. (dpa/KT) 045

New York World trade Center

Foto: WENN.com, Frank Hoffmann

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren