03.09.2020 16:48 Uhr

Nicht nur Netflix wollte Harry und Meghan haben

Meghan und Harry haben ihre eigene Produktionsfirma gegründet und werden künftig exklusiv für Netflix Inhalte produzieren. An dem Deal war allerdings nicht nur der Streamingriese interessiert.

FiledIMAGE/Shutterstock.com

Am Mittwoch (2. September) verkündete Netflix, dass Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (39) einen langfristigen Produzenten-Deal unterschrieben haben. Wie jetzt bekannt wurde, war aber nicht nur der Streamingdienst an den Inhalten der beiden interessiert. So sollen laut „Page Six“, dem Klatschportal der „New York Post“, auch Meg Whitman (64) und Jeffrey Katzenberg (69) Interesse gezeigt haben, Meghan und Harry für ihre Streamin-App Quibi zu verpflichten.

Meghan und Harry in prominenter Gesellschaft

Dass den Zuschlag letztendlich Netflix bekommen hat, sei aber keine große Überraschung gewesen, so die nicht näher genannten Quellen: Der Streamingriese hat schließlich auch Barack (59) und Michelle Obama (56), Beyoncé (38) oder Taylor Swift (30) für sich begeistern können.

Meghan und Harry werden mit ihrer eigenen Produktionsfirma Inhalte exklusiv für Netflix produzieren, wie die „New York Times“ zuerst berichtete. Der Mehrjahresvertrag beinhaltet die Produktion von Scripted-Serien, Dokuserien, Dokumentationen, Kinderformaten und Spielfilmen.

(mia/spot)

Das könnte Euch auch interessieren