Montag, 22. November 2010 15:02 Uhr

Nick Cannon will sich auf Mariah und Baby konzentrieren

Los Angeles. Nick Cannon (30) glaubt, dass sein Nachwuchs mit Gattin Mariah Carey (40) seiner Karriere einen neuen Stellenwert verpassen wird. Der Star (‚Gigolo‘), der sich selbst einen „Entrepretainer“ nennt, weil er Geschäftswelt und Unterhaltung miteinander vermischt, ist seit 2008 mit der schönen Sängerin (‚Heartbreaker‘) verheiratet und die beiden erwarten im kommenden Jahr ihr erstes gemeinsames Kind. Der erfolgreiche Rapper, Fernseh- und Radiomoderator, Komiker und Schauspieler kann es kaum abwarten, Vater zu werden, und erklärte die bevorstehende Elternschaft habe ihn über seine Karriere nachdenken lassen.

Sein Fokus habe sich verändert, weil er nicht aufhören könne, sich darüber Gedanken zu machen, seine Familie zu versorgen – was er aber eigentlich für eine gute Sache hält, da es ihm mehr Antrieb gebe: „Ich glaube, Vater zu werden, wird meine Karriere ungeheuer beeinflussen. Ich bin so darauf konzentriert, der beste Entrepretainer zu sein, der ich sein kann, davor war es, der beste Ehemann zu sein, jetzt ist es, der beste Vater zu sein. Meine Karriere muss einen Gang zurückschalten, weil ich eine neue Priorität habe, aber wegen dieser neuen Priorität muss ich mich mehr darauf konzentrieren, dieses Papier zu bekommen. Ich habe also eine neue Energie hinter mir, dafür, warum ich erfolgreich sein will. Darüber freue ich mich“, erklärte Cannon dem ‚Wall Street Journal‘.

Der Amerikaner konzentrierte sich schon von jungen Jahren an darauf, Geld zu verdienen. Er machte mit 18 Jahren seine erste Million, wünscht sich jedoch, dass er damals auf den Rat gehört hätte, sein Geld zusammenzuhalten. „Ich wurde Millionär und ging pleite, bevor ich 19 war. Ich gab es direkt aus und tat eine Menge frivoler, unkluger Dinge mit dem Geld. Ich kaufte Schmuck und Range Rovers … anstatt Immobilien zu kaufen, leaste ich die teuerste Immobilie. Und dann drehst du dich um und du schuldest der Regierung 44% von dem, was du verdient hast, und du verstehst das nicht, selbst wenn die Leute dir das sagen“, verriet er.
„Einer derjenigen, die für mich in diesem jungen Alter ein Mentor waren und eine Menge Türen öffneten, war Will Smith. Ich erinnere mich, als ich den Range Rover kaufen wollte, sagte er: ‚Mann, kauf das nicht, du brauchst das nicht.‘ Er war jemand, der in jungem Alter eine Million Dollar verdient und verloren hatte, daher musst du den Leuten, die vor dir kamen, Aufmerksamkeit schenken. Ich würde die Menschen, die ein bisschen Geld bekommen, ermutigen, es zu sparen und es zu investieren und es festzuhalten.“
„Und stellt sicher, dass ihr eure Steuern bezahlt“, riet Nick Cannon. (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren