Mittwoch, 10. Juli 2019 12:36 Uhr

Nicki Minaj sagt wegen schwulen Fans Auftritt in Saudi-Arabien ab

Nicki Minaj hat ihr Konzert in Saudi-Arabien abgesagt. Eigentlich hätte die 36-Jährige noch diesen Monat in dem Wüstenstaat im mittleren Osten eine Show bei dem Musik-Festival ‚Jeddah World Fest.‘ spielen sollen, doch das Konzert für den 18. Juli sagte sie nun ab.

Nicki Minaj sagt wegen schwulen Fans Auftritt in Saudi-Arabien ab

Foto: Universal Music

Der Grund dafür ist politischer Natur. Aktivisten der Human Rights Foundation und der LGBTQ+-Gemeinschaft haben die Sängerin durch Proteste zum Nachdenken gebracht, woraufhin sie ihren Besuch in dem Land, das auch heute noch sehr rückschrittliche Gesetze vertritt, absagte.

Quelle: instagram.com

Sie beweist einen klare Haltung

„Nachdem ich sorgfältig reflektiert habe, habe ich die Entscheidung getroffen, mein angesetztes Konzert beim ‚Jeddah World Fest.‘ nicht zu geben. Obwohl ich nichts sehnlicher möchte, als meine Show zu meinen Fans in Saudi-Arabien zu bringen, glaube ich, dass es für mich wichtig ist, meine Unterstützung der Rechte von Frauen, der LGBTQ-Gemeinschaft und der freien Meinungsäußerung klarzustellen, nachdem ich mich bezüglich der Probleme ein wenig besser informiert habe“, lauten die Worte der Sängerin in einem offiziellen Statement zur Absage des Konzerts.

Das Festival, das in zwei Wochen im King Abdullah Sports Stadion in der Provinz Mekka stattfinden wird, muss also ohne die Rapperin auskommen. Musiker wie Steve Aoki und Liam Payne werden auf dem alkohol- und drogenfreien Musikfest dennoch auftreten.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren