Dienstag, 23. April 2019 11:29 Uhr

Nicolas Cage vier Tage verheiratet: Die Ex will trotzdem Kohle sehen

Nicolas Cage soll nach Vier-Tage-Ehe Unterhalt zahlen. Der 55-Jährige hat seiner Freundin Erika Koike im März in Las Vegas das Jawort gegeben.

Nicolas Cage vier Tage verheiratet: Die Ex will trotzdem Kohle sehen

Foto: FayesVision/WENN.com

Doch nur kurz darauf bereute er diese Entscheidung und bat um eine Annullierung der Ehe, da beide diese Entscheidung angeblich völlig betrunken gefällt hatten. Seine Angetraute ist damit jedoch so gar nicht einverstanden: Sie besteht auf eine normale Scheidung und verlangt sogar Unterhalt. Sollte die Ehe annulliert werden, wäre diese offiziell nie rechtskräftig gewesen und Nicolas müsste seiner Ex demnach auch nichts zahlen.

Sie will Unterhalt

Wie ‚TMZ‘ berichtet, soll die Stylistin allerdings ganz anderer Meinung sein. Sie sieht offenbar keinen Grund für eine Annullierung und besteht auf eine normale Scheidung – Unterhaltszahlungen eingeschlossen. Laut Gerichtsdokumenten habe sie in der etwa einjährigen Beziehung mit dem Hollywood-Star mehrere Karrierechancen verpasst.

Auch ihr Ruf soll unter dem Ehe-Drama gelitten haben. Dafür soll der Schauspieler jetzt aufkommen. Nicolas hatte als Grund für die Annullierung nicht nur den Alkohol genannt. Er ist sich außerdem sicher, dass er von Erika getäuscht wurde, weil sie es auf sein Vermögen abgesehen hat. Die 34-Jährige streitet dies jedoch ab. Angeblich habe ihr zukünftiger Ex-Mann sie nur zwölf Tage nach seinem Annullierungsantrag um einen Neuanfang in ihrer Beziehung gebeten. Für sie sei das ein Beweis dafür, dass die Liebe zwischen ihnen von Anfang an echt war.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren