Nicole Kidman hörte nur noch auf den Namen „Masha“

Nicole Kidman hörte nur noch auf den Namen "Masha"
Nicole Kidman hörte nur noch auf den Namen "Masha"

© IMAGO / ZUMA Wire

09.08.2021 20:15 Uhr

Nicole Kidman erzählte, dass sie "absolut verrückt" war und sich weigerte, während der Dreharbeiten zu der Serie "Nine Perfect Strangers" auf ihren eigenen Namen zu hören.

Die 54-jährige Schauspielerin spielt in der anstehenden Serie die Wellness-Resort-Leiterin Masha und hatte darauf bestanden, während der fünf Monate, in denen sie das Drama drehte, vollständig in ihrer Rolle zu bleiben.

Auf „Nicole“ hörte sie einfach nicht

Nicole wollte dabei nämlich nicht den Anschein erwecken, dass sie in der Serie „nur eine Performance aufführt“. Die Schauspielerin scherzte, dass sie bei den Dreharbeiten „absolut verrückt“ gewesen sei und erklärte in einem Interview während einer Television Critics Association-Konferenz: „Ich antwortete nur auf den Namen Masha. Ich wollte die ganze Zeit über eine sehr ruhige heilende Energie ausstrahlen, also erinnere ich mich, dass ich zu den Leuten hinging und meine Hand auf ihr Herz legte, ihre Hand hielt, sie mit mir redeten oder meinen Namen Nicole benutzten, wobei ich sie völlig ignorierte.“

Darum geht’s in der Serie

Weiter erzählte Nicole Kidman: „Ich konnte mich nur so auf die Leute beziehen, weil ich das Gefühl hatte, dass ich sonst eine Performance aufgeführt hätte und ich wollte mich dabei so nicht fühlen.“

Die Serie, die auf Liane Moriartys gleichnamigen Roman beruht, handelt von neun gestressten Stadtbewohnern, die in einem Wellness-Resort nach einem besseren Leben suchen.

„Nine Perfect Strangers“ läuft bei Amazon Prime. In einer weiteren Hauptrolle neben Nicole Kidman: Melissa McCarthy. (Bang/KT)