Mittwoch, 4. September 2019 20:37 Uhr

Nicole Kidman: „Man sollte tun was Meryl Streep einem sagt“

Fotos: imago images / PA Images & imago images / Insidefoto

Nicole Kidman verrät, dass Meryl Streep diejenige war, die sie überzeugt hat, ihre ‚Bombshell‘-Rolle anzunehmen. Die 52-Jährige wird in dem Drama ‚Bombshell‘ an der Seite von Schauspielgrößen wie Charlize Theron und Margot Robbie zu sehen sein.

Nun enthüllte sie jedoch, dass es Oscar-Preisträgerin Meryl Streep war, die ihr den nötigen Schubs gab, die Rolle anzunehmen. Kidman spielt in dem Film Gretchen Carson, eine Mitarbeiterin des Senders Fox News, der 1996 von Roger Ailes gegründet wurde.

„Dieser Film ist Teil einer Bewegung“

Er war CEO der TV-Station, bis er dieses Amt schließlich niederlegte, weil ihm von mehreren Fox-News-Mitarbeiterinnen schwere sexuelle Belästigung vorgeworfen wurde. 2017 verstarb Ailes.

Gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ sagte die ‚Big Little Lies‚-Darstellerin: „Ich erinnere mich, wie Meryl Streep zu mir sagte, als ich sagte: ‚Oh, sollte ich Gretchen Carlson spielen? Sie sagte: ‚Ja, das solltest du.‘ Also, wenn Meryl sagt, ‚Ja, du solltest‘, machst du, was sie sagt.“

Kidman erklärte, dass sie, Margot Robbie und Charlize Theron Teil einer Bewegung sein wollten „und dieser Film ist Teil einer Bewegung“, so die Australierin. Außerdem verriet Nicole noch, dass sie Charlize beinahe nicht erkannt hätte: „Ich bin mit Charlize am Set gelaufen und habe gesagt: ‚Willst du mich veräppeln?‘ Ich war geschockt. […] Ich konnte nicht glauben, dass sie es war. “

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren