Mittwoch, 9. Juni 2010 14:50 Uhr

Nina Bott nach ihrem Ausstieg bei „Alles was zählt“

Hamburg. Sie wurde Dritte bei „Let’s Dance“, steht seit 2008 für die RTL-Serie „Alles was zählt“ vor der Kamera – und steigt Mitte Juli nach zwei Jahren aus. Über ihre nächsten Projekte nach dem Ausstieg bei „Alles was zählt“ sagte sie:  „Es sind viele Sachen in der Pipeline, die hoffentlich im Herbst starten.“ Sicher ist: Die nächste Ausgabe des RTL-Dschungelcamps im Januar 2011 ist nicht dabei: „Nein danke! Ich empfinde es als Kompliment, nicht gefragt zu werden.“

Alles was zählt

Passend zu einem erotischen Fotoshooting in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift ‚TV digital‘ verrät Nina Bott ihre erotische Vorlieben und animalischen Facetten: „Könnte ich ein Tier sein, wäre ich eine Wildkatze – ich käme auf Samtpfoten daher, könnte aber auch mal die Krallen ausfahren. Ich bin geschmeidig, anschmiegsam, undurchschaubar – und nachtaktiv!“

Obendrein gibt Bott Liebestipps („Meinen Freund verführe ich am liebsten mit Pasta und Himbeeren – denn Liebe geht durch den Magen.“), spricht über ihre Verführungskünste („Klischees finde ich blöd – Rosenblätter gehören gewiss nicht dazu.“) und erklärt, dass sie nach Sohn Lennox über ein zweites Kind nachdenkt.

Die Frage nach dem „Sexiest Man“ und der „Sexiest Woman Alive“ beantwortet Bott mit Robert Pattinson und Scarlett Johansson. „Mich beeindrucken Frauen, bei denen nichts gemacht ist, die aber total glücklich wirken. Doch letztlich bin ich liberal – jeder muss es
selbst entscheiden. Ich habe mich ja auch dafür entschieden, meine Brust nach der Schwangerschaft mit Silikon schöner zu gestalten, um
an den richtigen Stellen wieder Rundungen zu haben.“

Foto: RTL/Stefan Gregorowius

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren