Montag, 3. Juni 2019 19:30 Uhr

Nina Bott wird aus Café geworfen, weil sie stillen wollte?

Foto: Becher/WENN.com

Wie unfair geht es denn bei Nina Bott (41) zu? Die dreifache Mutter stillte ihr Neugeborenes in einem Hamburger Cafe, bis der Ladenbesitzer kam und sie deswegen rausgeschmissen hätte. Vor der Tür stillte sie dann angeblich im Stehen weiter, bis ihr jemand einen Stuhl brachte.

Nina Bott wird aus Café geworfen, weil sie stillen wollte

Foto: Becher/WENN.com

Was was passiert? Nachdem, die frühere GZSZ- Schauspielerin, im Cafe Platz genommen hatte und ihr Baby anfing zu stillen, kam laut Nina schon die Bedienung. Sie wollte ein Wasser bestellen, jedoch hatte der Kellner einen anderen Auftrag von seinem Chef bekommen und zwar die stillende Mutter nach draußen zu schicken.

Was ist genau passiert?

Im Interview mit RTL erzählt Nina Bott: “Ich habe ihn gefragt, wie er sich das vorstellen würde, denn ich habe da halb nackt gesessen. Man hat zwar nichts gesehen, weil ich im Stuhl eingekauert saß und mich bedeckt habe aber ich durfte den kleinen nicht mal in Ruhe austrinken lassen.” Die stillende Mutter stand neben dem Cafe mit ihrem Baby an der Brust, bis ihr jemand von gegenüber einen Stuhl brachte. Denn anscheinend gab es keine andere “Alternative” sagt sie.

Quelle: instagram.com

Sie hätte sich in dem Moment mehr Hilfsbereitschaft von den Cafe-Gästen gewünscht aber niemand habe in der Situation eingegriffen. Für die 41-Jährige unvorstellbar, denn sie hätte ganz anders gehandelt: “Wenn ich da gesessen hätte, wäre ich ausgerastet. Ich weiß nicht was ich dem erzählt hätte. Aber kein Mensch, obwohl es alle mitbekommen haben, hat mal gesagt: Jetzt lassen sie doch mal die arme Frau in ruhe Stillen.’”

“Cool Moms Don’t Judge”

Heutzutage melden sich viele Menschen zu Wort und kommentieren akribisch auf Social Media bestimmte Post, vor allem das Verhalten von Müttern wird sehr oft unter die Lupe genommen.

Neulich musste sich noch Amy Schumerr (38) einem Shitstorm stellen, weil sie frisch nach der Geburt angeblich „zu früh“ wieder angefangen habe zu arbeiten.

Quelle: instagram.com

Nina Bott unterstützt schon seit einiger Zeit die Initiative “Cool Moms Don’t Judge”, denn sie ist der Meinung dass man jeden so sein lassen sollte, wie er ist und möchte und niemanden verurteilen.

Quelle: instagram.com

Ihre Fans sind jedenfalls total erschrocken von den negativen Kommentaren, welche die Mutter nicht nur im echten Leben für das öffentliche Stillen bekommen hat, sondern auch bei Instagram. Eine Nutzerin schrieb: “Warum muss man das natürlichste auf der Welt, dass nebenbei das überleben sichert, diskutieren?!!! Es ist wundervoll, dass sich Mamas trauen in der Öffentlichkeit zu stillen und meistens bleibt auch nichts anderes übrig- schöne oder zumindest saubere Rückzugsorte gibt es unterwegs ja eher weniger.” Da hat sie verdammt Recht.

Der Cafébesitzer hatte inzwischen laut „RTL“ erklärt, alles sei nur ein Missverständnis gewesen. Er habe gedacht, die Schauspielerin wolle nichts mehr bestellen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren