Dienstag, 2. Januar 2018 12:57 Uhr

Noah Becker: „Ich mache oft irgendwelche Scheißjobs“

Noah Becker will dem Fluch der Promikinder entkommen. Er will nicht von Beruf Sohn sein – was man verstehen kann. Dabei steht er als Musiker und Maler auf eigenen Beinen. Doch kann er sich damit über Wasser halten?

Noah Becker: "Ich mache oft irgendwelche Scheißjobs"

Foto: AEDT/WENN.com

Noah Becker (23) will nicht weiter nur als „der Sohn von Boris Becker“ eingeordnet werden – und kanalisiert den Frust darüber in Kunst. „Wut ist mein Motor. Zum Beispiel die Wut auf die vielen Schubladen, in die ich dauernd gedrängt werde, die nervige Rolle des Dauersohnes“, sagte er in einem Interview der Zeitschrift „Emotion“. „Diese Wut ist eine kreative Energie und befeuert mich, meine Grenzen immer wieder zu sprengen.“

Der junge Mann, mit dem Faible für ausgefallene Mode-Ensembles versuche außerdem mit seiner „Kunst auch gegen die negativen Pressemeldungen über meinen Vater anzuarbeiten. Um sie für einige Zeit auszublenden. Die Leute reden schon viel Scheiß in dieser krassen Zeit.“ Er gebe sich der Kunst hin, psychisch und physisch, sagte Becker. „Ich mache oft sogar irgendwelche Scheißjobs, gehe zum Beispiel als Gast in TV-Kochshows, damit ich mir die Farbe oder ein neues Mischpult für die Band leisten kann.“

Noah Becker: "Ich mache oft irgendwelche Scheißjobs"

Foto: AEDT/WENN.com

In Berlin hat er sogar ein Atelier

Seine Teilnahme in der Vox-Show „Grill den Henssler“ im vergangenen Jahr hatte ja einen besonders putzigen Social-Media-Zwist zwischen Boris Becker und TV-Koch Steffen Henssler entfacht.

Der älteste Sohn von Barbara und Boris Becker hat ein Maler-Atelier in Berlin und ist Mitglied einer Band. Gelegentlich legt er auch als DJ auf. Wir wünschen ihm für 2018, dass er das Image eines ständig genervten Twens nicht weiter vervollkommnet. Was bitteschön ist zum Beispiel schlimm daran in eine Kochshow zu gehen? (KT/dpa)

Noah Becker: "Ich mache oft irgendwelche Scheißjobs"

Foto: AEDT/WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren