Viele Ballaststoffe und VitamineNudeln zum Frühstück: Das hat es mit der „Breakfast-Pasta“ auf sich

Nudeln mit Gemüse sind laut das ideale Frühstücksgericht. (ncz/spot)
Nudeln mit Gemüse sind laut das ideale Frühstücksgericht. (ncz/spot)

Liliya Kandrashevich/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 15.08.2022, 12:15 Uhr

Nudeln zum Frühstück? Klingt ungewöhnlich, soll laut Experten aber der perfekte Start in den Tag sein. In Asien ist es schon lange Gewohnheit, Nudeln als erste Mahlzeit des Tages zu genießen. Darum ist "Breakfast-Pasta" auch für uns eine gute Idee.

Eier, Müsli, Brötchen, Marmelade – so sieht bei den meisten ein typisches Frühstück aus. In Asien und vielen anderen Teilen der Welt ist zur ersten Mahlzeit des Tages allerdings etwas ganz anderes angesagt: Nudeln!

Darum sind Nudeln zum Frühstück eine gute Idee

Auch uns könnte die „Breakfast Pasta“ gut bekommen: Denn laut dem Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) ist ein vielseitiges Nudelgericht der ideale Start in den Tag. Besonders Vollkornpasta und Pasta aus Kichererbsen oder Linsen liefert dem Körper bereits morgens wertvolle Ballaststoffe und pflanzliche Proteine. Zudem machen sie lange satt und bringen die Verdauung in Schwung.

Zudem sind Pastagerichte wahnsinnig vielseitig und können mit verschiedensten Zutaten verfeinert werden. Eine fruchtige Tomatensoße, Gemüse wie Zucchini, Spinat, Rucola, Karotten oder Erbsen und Kräuter wie Petersilie oder Basilikum liefern dem Körper Vitamine. Geröstete Pinienkerne oder Chili-Öl sorgen für gesunde Fette.

Pasta lässt sich natürlich auch mit „klassischen“ Frühstückszutaten zubereiten, etwa einem Spiegel- oder pochierten Ei, geriebenem Käse oder Speck.

Perfekt ist die „Breakfast Pasta“ auch, wenn Nudeln vom Abendessen am Vortag übriggeblieben sind. Einfach mit etwas Öl oder Butter anbraten und Zutaten nach Wahl hinzugeben.