Im Alter von 95 Jahren„Ocean’s Eleven“-Star Henry Silva ist gestorben

Hollywood-Schauspieler Henry Silva ist gestorben. (jom/spot)
Hollywood-Schauspieler Henry Silva ist gestorben. (jom/spot)

imago images/MediaPunch/Ralph Dominguez

SpotOn NewsSpotOn News | 17.09.2022, 09:45 Uhr

Henry Silva ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der Schauspieler war unter anderem im "Ocean's 11"-Original "Frankie und seine Spießgesellen" zu sehen.

Henry Silva ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der Schauspieler starb am vergangenen Mittwoch eines natürlichen Todes in einem Seniorenheim im kalifornischen Woodland Hills, bestätigte sein Sohn Scott Silva dem „Hollywood Reporter“.

Rolle neben Frank Sinatra

Der in Brooklyn, New York City, geborene Schauspieler nahm bereits als Teenager Schauspielunterricht. Nach ersten Auftritten am Broadway war er in Filmen wie „Um Kopf und Kragen“ („The Tall T“, 1957) oder „Giftiger Schnee“ („A Hatful of Rain“, 1957) zu sehen. 1960 spielte er neben den „Rat Pack“-Stars Frank Sinatra (1915-1998) und Dean Martin (1917-1995) in „Frankie und seine Spießgesellen“, das „Ocean’s Eleven“-Original, das 2001 mit George Clooney (61) ein Remake erhielt. Silva hatte in der Neuverfilmung einen Cameo-Auftritt.

1963 spielte er eine Hauptrolle in „Die Rache des Johnny Cool“ („Johnny Cool“), später siedelte er kurzzeitig nach Europa über. Nach seinem Rückzug in die USA war er unter anderem mit Sean Connery (1930-2020) und Hardy Krüger (1928-2022) 1982 in der Filmsatire „Flammen am Horizont“ zu sehen. Insgesamt übernahm Silva, der oftmals Schurken und Bösewichte darstellte, Rollen in mehr als 100 Filmen.

Deana Martin (74), Tochter von Dean Martin, beschreibt Silva bei Twitter als „einen der nettesten, freundlichsten und talentiertesten Männer, den ich meinen Freund nennen durfte. Er war der letzte überlebende Star des ursprünglichen ‚Oceans 11‘-Films. Wir lieben dich Henry und werden dich vermissen.“