Montag, 24. Februar 2014 16:36 Uhr

Ochsenknecht-Geschwister erstmals vereint beim Papa-Gucken

Rocco Stark (‚Hand aufs Herz‘) ist nicht länger nur mehr der Sohn aus einer früheren Beziehung Uwe Ochsenknechts (‚Das kleine Gespenst‘).

Ochsenknecht-Geschwister erstmals vereint

Der 27-Jährige wurde nun auch in den Kreis der Ochsenknecht-Geschwister aufgenommen. Stark besuchte gestern (23. Februar) gemeinsam mit seinen Halbgeschwistern Wilson Gonzales (23), Jimi Blue (22) und Cheyenne Savannah (14) die Premiere des Theaterstücks ‚Schlechter Rat‘ in Berlin. Uwe Ochsenknecht, Vater der vier „Kinder“, stand auf der Bühne.

Stark berichtet ‚Berliner Zeitung‘ glücklich: „Es ist unser erstes gemeinsames Foto. Wenn Papa Premiere hat, tanzen seine Kinder alle an. Wir verstehen uns alle sehr gut.“

Theater Premiere Schlechter Rat

Noch 2012 hatte Starks kleiner Halbbruder Jimi Blue Ochsenknecht via Twitter gegen seine Teilnahme beim Dschungelcamp ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ gestänkert. “Was für eine Blamage für die Familie!!!“, ließ er dort verlauten.

Mittlerweile haben sie die Wogen geglättet und die Kinder aus Uwe Ochsenknechts Ehe mit Natascha Ochsenknecht und der lange Zeit stiefväterlich behandelte Rocco Stark, der aus einer gescheiterten Beziehung mit Rosana della Porta stammt, unterstützen gemeinsam ihren Vater. Der posierte dann noch für ein Foto mit seiner Tochter und seiner Freundin Kirsten „Kiki“ Viebrock.

Theater Premiere Schlechter Rat

Theater Premiere Schlechter Rat

Fotos: WENN.com, AEDT/WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren