Offizielles Update: Papst Franziskus hat Darm-OP gut überstanden

Papst Franziskus wurde erfolgreich operiert. (ili/spot)
Papst Franziskus wurde erfolgreich operiert. (ili/spot)

neneo/Shutterstock.com

05.07.2021 09:28 Uhr

Papst Franziskus wurde am Wochenende am Darm operiert. Wie es dem katholischen Kirchenoberhaupt inzwischen geht, teilte der Vatikan nun offiziell mit.

Papst Franziskus (84) hat sich am vergangenen Sonntag (4. Juli) für eine schon länger geplante Operation am Darm in die römische Gemelli-Klinik begeben. Wie es dem katholischen Kirchenoberhaupt nach dem Eingriff geht, teilte Vatikansprecher Matteo Bruni (44) dem Nachrichtenportal „Vatican News“ in einer Erklärung mit: „Der Heilige Vater, der am Nachmittag in die Polyklinik A. Gemelli eingeliefert wurde, unterzog sich am Abend der geplanten chirurgischen Operation wegen Divertikulitis [Erkrankung des Dickdarmes, Red.]. Der Heilige Vater reagierte gut auf den Eingriff unter Vollnarkose“, so Bruni.

Dann nannte er noch sämtliche beteiligten Ärzte des Teams: Demnach wurde der Eingriff von „Prof. Sergio Alfieri mit Unterstützung von Prof. Luigi Sofo, Dr. Antonio Tortorelli und Dr. Roberta Menghi durchgeführt“. Die Anästhesie sei von Prof. Massimo Antonelli, Prof. Liliana Sollazzi und den Ärzten Roberto De Cicco und Maurizio Soave geleitet worden. Außerdem seien im Operationssaal „Prof. Giovanni Battista Doglietto und Prof. Roberto Bernabei anwesend“ gewesen.

Reisen für den Herbst angekündigt

Papst Franziskus hatte kurz vor dem Eingriff noch wie gewöhnlich sein Angelus-Gebet am Fenster zum Petersplatz gehalten und angekündigt, dass er im Herbst zwei Auslandsreisen machen werde. Vom 12. bis 15. September will er die Slowakei besuchen. Zuvor will der Papst in der ungarischen Hauptstadt Budapest die Abschlussmesse des Eucharistischen Kongresses feiern. Dieser wird dort vom 6. bis 12. September abgehalten.