28.05.2019 12:40 Uhr

Olivia Newton-John: Der Göttergatte baut Cannabis an

John Easterling und Olivia. Foto: Judy Eddy/WENN.com

Olivia Newton-John lindert ihre Schmerzen mit Cannabis. Der 70-jährige Star – der derzeit wegen Brustkrebs im 4. Stadium in Behandlung ist – hat nach mehreren Schicksalsschlägen harte Zeiten hinter sich. Mittlerweile sei es ihr aber wieder möglich, eigenständig zu stehen, so der Star im Interview mit der ‘Bild’-Zeitung. Ehegatte John Easterling hilft dabei.

Olivia Newton-John: Der Göttergatte baut Cannabis an

John Easterling und Olivia. Foto: Judy Eddy/WENN.com

„Ich weiß jetzt genau diese kleinen Dinge zu schätzen. Dieses Mal hat es mich wirklich umgehauen. Ich konnte mich nicht mehr bewegen.“ Im Herbst letzten Jahres konnte Newton-John nicht mehr aufstehen, seit kurzem kann sie sich auch ohne Krücken wieder halten. Über ihren Behandlungsweg sagt sie: „Ich bin kein Arzt, deswegen werde ich keinem raten, was er tun soll. Ich persönlich verzichte dieses Mal auf Chemotherapie, habe eine Strahlentherapie gemacht.“

„Ich hatte ein tolles Leben“

Mittlerweile setze sie, um die Schmerzen zu unterdrücken, auf pflanzliche Helfer: „Cannabis ist ein großer Teil meiner Behandlung. Es ist wunderbar und hilft auf so vielen Ebenen. Mein Mann John ist ein Pflanzenheilkunde-Spezialist – er baut es für mich an! Ich nehme das Öl einmal am Tag gegen Schmerzen ein. Es gibt viele Forschungen, die auch die heilende Wirkung von Cannabis aufzeigen wollen. Ich setze mich dafür ein, dass sich der Ruf verbessert.“

Der Tod beschäftige sie heute nicht, viel mehr dafür die Reue: „Meine Mutter wollte immer, dass ich meinen deutschen Großvater kennenlerne. Doch ich war zu jung und zu beschäftigt. Ich bereue, dass ich diesen brillanten Mann nicht getroffen habe.“ Ein Comeback komme erst einmal nicht in Frage: „Ich hatte ein tolles Leben und habe meinen Job geliebt. Jetzt genieße ich es, einfach zu Hause zu sein.“