Montag, 30. September 2019 16:29 Uhr

Olli Dittrich ließ sich von Otto Waalkes inspirieren

Olli Dittrich (li.) und Pierre M. Krause. Foto: SWR/Jens Furtwängler

Ihr Stil ist sehr unterschiedlich, aber Olli Dittrich und Spaßlegende Otto Waalkes haben auch gemeinsame Wurzeln. Das wussten bislang wenige.

Der Comedian und Schauspieler Olli Dittrich (62) hat sich als Teenager bei seinem Berufswunsch von Komiker Otto Waalkes (71) inspirieren lassen. „Ich war als 16-Jähriger in Hamburg in einer Musiker-Wohngemeinschaft, in der Otto häufig Gast war“, sagte Dittrich in der Fernsehsendung „Die Pierre M. Krause Show“ des Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden.

Mit Otto Waalkes auf’m Sofa

„Er hat sich mit seiner Gitarre neben mich aufs Sofa gesetzt und hat Beatles-Lieder und Songs von Simon & Garfunkel gespielt.“ Davon habe er sich anstecken lassen. „Ich wollte ernsthafter Musiker werden.“ Geschafft habe er das nicht.

Musikalisch erfolgreich war Dittrich, der in Hamburg lebt, in den 1990er Jahren neben Wigald Boning (heute 52) als Teil des Nonsens-Musik-Duos Die Doofen. Mit seiner aus dem Fernsehen bekannten Kunstfigur „Dittsche“ geht er vom 25. Oktober an deutschlandweit auf Bühnentour.

Die „Pierre M. Krause Show“ mit ihm wird am Dienstag, 1. Oktober, um 23.30 Uhr im SWR-Fernsehen ausgestrahlt. (dpa/KT)

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren