Sonntag, 4. November 2018 14:47 Uhr

Olly Murs und das Problem Dating-Apps

Olly Murs ist kein Freund von Dating-Apps. Der britische Sänger bevorzugt es, Frauen im wahren Leben kennenzulernen statt online mit Unbekannten zu chatten. Das ganze Prinzip, lediglich nach dem Aussehen der Person zu entscheiden, ob man zusammenpassen würde oder nicht, sagt dem Musiker ganz und gar nicht zu.

Olly Murs und das Problem Dating-Apps

Foto: Phil Lewis/WENN.com

„Ich bin Single und genieße das Leben, war aber auch auf Dates. Ich habe eine Promi-Dating-App ausprobiert, aber ich fand sie sehr oberflächlich und wertend, weil man Leute [nach links oder rechts] wischt und Ja oder Nein sagt. Ich bin nicht diese Art von Person, also gefiel es mir nicht wirklich. Ich treffe lieber jemanden auf natürliche Art und Weise“, schildert der 34-Jährige gegenüber dem britischen ‚OK!‘-Magazin. Da er jedoch seit seiner Trennung von Francesca Thomas 2015 in keiner Beziehung mehr war, wird er langsam etwas ungeduldig. „Ich denke, die Eine steckt möglicherweise in einem Bus fest, der noch nicht gestoppt hat!“, scherzt Olly.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Olly Murs (@ollymurs) am Okt 28, 2018 um 3:28 PDT

Versaut ihm der Ruhm die Vaterschaft?

Wie er kürzlich gestand, hat er sogar Angst, aufgrund seiner Berühmtheit kein Vater werden zu können. „Ich würde es hassen, das zu verpassen. Wenn ich die richtige Person treffen kann, wäre das unglaublich“, gestand der Künstler der Zeitung ‚Metro‘. „Ich denke gerne, dass ich ein unglaublicher Vater und Ehemann wäre. Der einzige Grund, wieso ich nicht auf Dates gehe, ist, dass ich mir zu viele Sorgen über die Paparazzi mache und es nicht mag, fotografiert zu werden, wenn ich etwas trinken gehe oder feiern gehe.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren