Sonntag, 28. April 2013 20:17 Uhr

Oma Violetta – der heimliche Star vom „Circus Halligalli“

Violetta (75), bekannt als die etwas irre Oma aus der montäglichen ProSieben Personality-Show ‚Circus Halligalli‘ nimmt kein Blatt vor den Mund.

Mit ihrer direkten und besonders für ihr Alter ungewöhnlichen schamlosen Art weiß man nie, was in ihren nächsten Interviews, die sie in der Show von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf mit „hochkarätigen Gästen“ (Zitat ProSieben) führt, an scheinbar desinterssierten Fragen und Kommentaren bereithält.

HalligalliAZ_3_079

Doch wer ist eigentlich diese putzige Violetta und wie tickt die selbstbewußte Oma wirklich, die mit bürgerlichem Namen Violetta Gräfin Tarnowska Bronner heißt?

Ursprünglich kommt sie aus Polen, wurde in Warschau geboren.

CIRCUS_HALLIGALLIAZ_1_156

Ihre Karriere begann sie als Opernsängerin und trat in Italien sowie auch in Frankreich auf, wechselte dann aber später in den Schauspieler–Beruf. Sogar bis nach Hollywood hat sie es geschafft, ergatterte eine Mini–Rolle in ‚Die Bourne Verschwörung‘ mit Matt Damon (42), und spielte in ‚Polnische Ostern‘ an der Seite des deutschen Film- und TV-Stars Henry Hübchen (66).

CIRCUS_HALLIGALLIAZKLMBN_6_009

Doch Hollywood war nicht das Richtige für sie. Violetta erklärt dazu der ‚Bild‘-Zeitung: „Hollywood ist ein hartes Pflaster, die Leute dort sind eher kühl und nicht so humorvoll. Ich hätte zwar dort bleiben können, aber das war mir zu versnobt. Ich bin am Boden geblieben.“

In deutschen Produktionen war sie auch schon zu sehen, jedoch deutlich mehr im Hintergrund als wie man sie aus ’neoParadise‘ und ‚Circus Halligalli‘ kennt. Sie wirkte bei ‚Otto – Der Film‘ und ‚SOKO Wismar‘ mit.

Circus_Halligalli_281

Aber wie kam sie denn dann überhaupt in die Show von Joko und Klaas? „Dass ich bei ’neoParadise‘ und jetzt ‚Circus Halligalli‘ gelandet bin, habe ich meiner Bewerbung zu verdanken: Ich habe der Produktion einen Brief geschrieben. Daraufhin wurde ich angerufen und war sofort einverstanden – in meinem Alter kann man nicht mehr nach Laune wählen.“ Somit lief doch alles wie am Schnürchen für die 75-Jährige. Wie denkt sie da über die beiden Moderatoren? „Die sehen sehr gut aus, keine Frage. Mein Typ für Sex sind beide nicht. Aber: Ich bin sehr zufrieden mit ihrer Arbeit in der Sendung“, sagte sie dem Blatt im jüngsten Interview.

Auch privat scheint Oma Violetta wenige Hemmungen zu haben. Sie halte sich noch für äußerst vital. Die alte Dame fühlt sich wohl und sieht auch keinen Grund darin, sich für ihre direkte, ehrliche Art zu schämen. Sie meint dazu nur, dass „andere Damen viel schlimmere Sachen machen.“

Wer nicht genug von Violetta bekommen kann oder sich einfach selber überzeugen will, hat immer montags um 22.15 Uhr auf ProSieben die Chance dazu. (GDM)

Fotos: ProSieben/Claudius Pflug

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren