Opa (82) steigt bei Rot aus seinem LKW – 80.000 Euro Schaden

Opa (82) steigt bei Rot aus seinem LKW - 80.000 Euro Schaden
Opa (82) steigt bei Rot aus seinem LKW - 80.000 Euro Schaden

Beispielfoto: mrmohock/Shutterstock

20.06.2021 18:45 Uhr

Ein recht betagter älterer Herr aus Bremen ist bei Rot aus seinem LKW gestiegen. Was dann folgte, war eine Kettenreaktion der besonderen Art.

Einen ziemlich ungewöhnlichen Unfall nahmen Polizeibeamte am 19. Juni, gegen 0 Uhr in Herne auf. Ein 82-jähriger Bremer fuhr mit seinem wuchtigen Lkw auf der Castroper Straße in Richtung Sodinger Straße.

So kam das Desaster für den Opa ins Rollen

An einer roten Baustellenampel musste er anhalten. Dort stieg der rüstige Zeitgenosse aus seinem Führerhaus aus, um einen anderen wartenden Fahrzeugführer nach dem Weg zu fragen. Offenbar hatte er allerdings seinen Lkw nicht gegen ein Wegrollen abgesichert. Was folgte war eine Kettenreaktion.

„Der 26-Tonnen schwere Lkw fuhr führerlos rückwärts auf der Castroper Straße in Richtung Gewerkenstraße“, heißt es im Polizeibericht. Der 82-Jährige versuchte noch zurück in das Führerhaus zu gelangen, stürzte jedoch und verletzte sich.

Schaden: 80.000 Euro

Im Polizeibericht für die Presse wird die folgenreiche Geschichte präzise weitererzählt: „Der rollende Lkw kollidierte bei seiner unkontrollierten Fahrt zuerst mit einem Auto, welches dadurch gegen ein Reklameschild gestoßen wurde. Dabei wurde dieses aus dem Betonfundament gerissen und fiel auf einen weiteren geparkten Pkw. Auch ein drittes Auto wurde durch den fahrerlosen Lkw beschädigt. Erst nach circa 150 Meter kam der Lkw selbstständig zu Stehen.“

Fazit: Der ältere Herr musste aufgrund seiner Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 80.000 Euro geschätzt. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.