Freitag, 29. November 2019 18:56 Uhr

Opa McCartney holt seinen Enkel gerne von der Schule ab

Foto: imago images / PA Images

Ex-‚The Beatles‘– Musiker Paul McCartney (77) bezeichnet sich als ziemlich normalen Opa und hat zu seinen Enkelkindern ein sehr gutes Verhältnis. Der 77-jährige liebt es, Großvater zu sein, wie der Musiker in einem Radiointerview verriet.

„Wir wohnen nicht nahe beieinander, aber wir machen zusammen Urlaub, zum Beispiel an Weihnachten. Und im Sommer sehen wir uns“, so der fünffache Vater über das Verhältnis zu seinen Enkeln. Manchmal würden er und seine Ehefrau Nancy Shevell (60), mit der er seit 2011 verheiratet ist, die Kinder auch von der Schule abholen. „Das ist sehr schön“, findet der Brite.

Opa McCartney holt seinen Enkel gerne von der Schule ab

Foto: imago images / PA Images

Kinderbuch für die Enkel

Weiter verriet er dem britischen Radiosender ‚Virgin Radio‘, dass er trotz seines Ruhms ein „ziemlich normaler“ Großvater sei. Insgesamt hat der ikonische Musiker acht Enkelkinder von seinen beiden Töchtern Modedesignerin Stella (48), die zwei Söhne und zwei Töchter hat, und Fotografin Mary (50), die vier Jungs hat, im Alter zwischen 8 und 20 Jahren. Erst im September diesen Jahres veröffentlichte der stolze Opa ein Bilderbuch mit dem Titel „Hey Grandude!“ (dt.: „Hey Großkumpel!“).

Den Titel trägt das Buch, da ihn eines seiner Enkelkinder einmal so genannt habe und dem Komponisten das gut gefallen hat, wie der Ex-Beatle bei der Vorstellung des Buchs im vergangenen Monat erklärte. Das Kinderbuch handelt von einem Großvater, der mit seinen Enkeln auf magische Abenteuertouren geht. Die Illustrationen zur Geschichte entstanden in Zusammenarbeit mit der kanadischen Zeichnerin Kathryn Durst. (dpa/KT)

 

Das könnte Euch auch interessieren