Dienstag, 19. Dezember 2017 09:39 Uhr

Oprah Winfrey kommt ins Museum

Mit dem David-Rockefeller-Preis werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich unter anderem für Kultur und die Zivilgesellschaft engagieren. Im nächsten Jahr wird Oprah Winfrey geehrt.

Oprah Winfrey kommt ins Museum

Foto: Macguyver/WENN.com

Das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) ehrt die amerikanische TV-Moderatorin – ach man möchte sie eine „Fernsehlegende“ nennen – Oprah Winfrey. Das 63-Jährige Schwergewicht werde im kommenden Jahr mit dem David-Rockefeller-Preis ausgezeichnet, teilte das Museum mit.

Preis für „visionäre Großzügigkeit“

Die Ehrung gehe an Menschen aus der Wirtschaft, die „visionäre Großzügigkeit“ und ein Engagement für Kultur und die Zivilgesellschaft verkörperten. Zu den früheren Preisträgern der jährlichen Auszeichnung gehören der frühere New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg und der Investment-Milliardär Stephen Schwarzman.

Der nach dem im März gestorbenen Familienpatriarchen und Ex-Banker David Rockefeller benannte Preis soll am 6. März übergeben werden. Winfrey hatte ein Vierteljahrhundert lang eine TV-Talkshow moderiert und danach ihren eigenen TV-Sender aufgebaut. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren