Freitag, 27. Januar 2012 22:07 Uhr

Oprah Winfrey wird doch nicht Patentante des Beyonce-Babys

New York. Oprah Winfrey wird doch nicht die Patentante für Beyoncés und Jay-Zs Tochter Blue Ivy. Gayle King, die beste Freundin der Talkshowmoderatorin, dementiert die Gerüchte, nach denen die 57-Jährige die Patin des Anfang Januar geborenen Mädchens werden soll.

In der amerikanischen ‚Early Show‘ stellte klar: „Es ist absolut nicht wahr, dass sie die Patentante wird. Sie ist natürlich mit ihnen befreundet und mag sie beide sehr gerne. Sie arbeitet gerade daran, ihnen ein Babygeschenk zu senden. Sie hatte bisher noch nicht mal Zeit, ihnen ein Geschenk zu schicken, weil sie nicht da war. Lasst mich sage, dass falls der Bericht wahr ist, dann ist das neu für sie. Es ist neu für sie. Sie war auf dem Weg nach Südafrika, als das Baby geboren wurde.“

Nahestehende des Paares behaupteten gegenüber der Webseite ‚Media Take Out‘, dass nicht nur Winfrey, sondern auch Tyran ‚Ty Ty‘ Smith – Jay-Zs bester Freund – Pate des Kindes werde.  (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren