03.08.2011 10:45 Uhr

Orlando Bloom: „Johnny Depp ist mein großes Vorbild“

Hamburg. Lange war es ruhig um den britischen Hollywood-Export Orlando Bloom, doch am 1. September startet er als Herzog von Buckingham mit „Die drei Musketiere“ wieder voll durch. Der 34-Jährige Star möchte jedoch mehr, als nur angehimmelt zu werden und gerne mal einen Bad Boy spielen. „Ich möchte als Schauspieler ernst genommen werden“, erklärte er im Interview mit ‚InTouch‘ und fügte hinzu: „Die bösen Jungs haben sowieso mehr Spaß im Leben“.

Bloom hätte allerdings nie gedacht, dass schwierig sein würde, auf einmal komplett andere Rollen zu spielen: „Ich hatte echt keine Ahnung, wie hart das sein würde! Aber ich war so verzweifelt auf der Suche nach der Gelegenheit auszubrechen, dass ich da einfach durchmusste.“

Wie schnell es mit der Karriere auch wieder vorbei sein kann, weiß Orlando Bloom wohl bewusst: „Deshalb versuche ich, einen stabilen Kurs hinzukriegen. Johnny Depp ist da mein großes Vorbild.“

Im Januar wurde Bloom mit seiner großen liebe Miranda Kerr zum ersten Mal Vater. Deshalb ist seine herausforderndste Rolle ist übrigens seine neue Rolle als Papa. „Ich fühle mich gesegnet. Flynn hat meine Welt komplett auf den Kopf gestellt. Alles, von dem ich dachte, dass es mir wichtig ist, trat auf einmal in den Hintergrund. Jetzt ist meine Lieblingsbeschäftigung, mit meinem Sohn in die Badewanne zu gehen.“

Fotos: Constantin