09.12.2019 13:50 Uhr

Orlando Bloom und Cara Delevingne wünschen sich mehr Empathie

Foto: Amazon Prime Video

Die Schauspieler Orlando Bloom (42) und Cara Delevingne (27) wünschen sich mehr Empathie. Man muss an das Gute glauben und sich dafür einsetzen, meinen die zwei prominente Schauspieler.

Bei der Premiere der neuen Amazon-Serie ‚Carnival Row‘ sprachen das Model und der Verlobte von Sängerin Katy Perry (35) darüber, dass sie auf mehr Verständnis in gesellschaftlichen Diskussionen hoffen.

Orlando Bloom und Cara Delevingne wünschen sich mehr Empathie

Foto: Amazon Prime Video

Der Schlüssel zur Weiterentwicklung

„Ich wünschte, wir könnten uns alle gegenseitig fühlen und uns helfen“, so die Blondine im Doppel-Interview mit ihrem Schauspielkollegen, gegenüber dem Magazin ‚Iconist‘. „Ich wünschte, es gäbe keinen Hass, keinen Krieg, mehr Verständnis und Kommunikation“, sagte die junge Frau dort weiter.

Der ‚Fluch der Karibik‘-Darsteller ist der gleichen Meinung und bekräftigt, dass Dialog der Schlüssel zur Weiterentwicklung der Gesellschaft sei. „Daran fehlt es gerade und das ist die Ursache von großen Konflikten. Der Mangel an Verständnis, um bei wichtigen Themen, Umwelt, Flüchtlinge, voranzukommen“, erklärte der dunkelhaarige Schönling. „Es wäre schön, wenn es mehr Empathie gäbe“, so der Brite. Seit November sind die beiden Londoner in der Amazon-Fantasy-Serie ‚Carnival Row‘ zu sehen. (dpa/KT)