Montag, 30. Januar 2012 15:47 Uhr

„Oscar“-Kandidaten entern die Kino-Charts der Woche

Baden-Baden. In einem Monat steigt in Los Angeles wieder die alljährliche „Oscar“-Verleihung. Zwei aussichtsreiche Kandidaten für den besten Film entern schon jetzt die Kino-Charts von media control. „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“ macht an vierter Stelle den Anfang. George Clooneys meisterliche Darstellung eines von seiner Frau betrogenen hawaiianischen Anwalts begeisterte zwischen Donnerstag und Sonntag rund 131.000 Besucher.

Vom Glanz und Untergang der Stummfilmzeit handelt der französische Streifen „The Artist“ auf Rang zehn. Michel Hazanavicius liebevolle Hommage an das Hollywood der 20er-Jahre, die mit insgesamt zehn „Oscar“-Nominierungen ins Rennen geht, zog nach vorläufigen Angaben 52.000 Zuschauer in ihren Bann.

Den besten Neustart können „Jack und Jill“ (siehe Fotos) auf der zweiten Position verbuchen. 194.000 Filmfans sahen Adam Sandler in einer Doppelrolle, der sich als nervige Zwillingsschwester selbst das Leben zur Hölle macht. Einen Platz dahinter erleben „Fünf Freunde“ ihre Abenteuer; 151.000 Enid-Blyton-Anhänger waren zum Auftakt mit von der Partie.

Für den gesteigerten Adrenalinspiegel ist Sam Worthington an neunter Stelle zuständig, der im Thriller „Ein riskanter Plan“ im wahrsten Sinne des Wortes am Abgrund steht. 57.000 Karten wurden bislang gelöst.

Insgesamt 2,6 Millionen verkaufte Tickets in Deutschland und eine Fülle an guten Kritiken sind die bisherige Bilanz von „Ziemlich beste Freunde“. Alleine an diesem Wochenende fanden sich erneut 614.000 Zuschauer ein, die dem französischen Überraschungserfolg ein weiteres Mal den Spitzenplatz in den Charts garantieren.

Fotos: Sony Pictures

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren