Oscar-Gewinner Christopher Plummer ist gestorben

Christopher Plummer bei einer Filmpremiere im Dezember 2017. (jom/spot)
Christopher Plummer bei einer Filmpremiere im Dezember 2017. (jom/spot)

Kathy Hutchins / Shutterstock.com

05.02.2021 20:13 Uhr

Hollywoodstar Christopher Plummer ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Der Schauspieler wurde 2012 mit dem Oscar ausgezeichnet.

Hollywood-Star Christopher Plummer ist am 5. Februar 2021 im Alter von 91 Jahren im Kreise seiner Familie gestorben. Das bestätigte diese unter anderem dem US-Branchenportal „Deadline“. Der Schauspieler sei friedlich in seinem Zuhause in Connecticut eingeschlafen. Berühmt wurde Plummer durch seine Rollen in „The Sound of Music“, „Beginners“, „Waterloo“ und „Der Mann, der König sein wollte“.

In Kanada geboren

Plummer wurde 1929 in Kanada geboren und begann dort seine Karriere auf Theaterbühnen. Nach Auftritten am Broadway gab er 1958 sein Leinwanddebüt. Mit „Meine Lieder – meine Träume“ („The Sound of Music“, 1965) wurde er weltberühmt. 2012 stellte er einen Rekord auf: Für die Rolle des homosexuellen Hal in dem Film „Beginners“ bekam er den Oscar als Bester Nebendarsteller und war mit 82 Jahren der älteste Preisträger in dieser Kategorie. 2019 war Plummer unter anderem noch in dem erfolgreichen Detektivfilm „Knives Out – Mord ist Familiensache“ zu sehen, in dem er den unter geheimnisvollen Umständen verstorbenenen Familienpatriarchen Harlan Thrombey spielte.

(jom/spot)