Dienstag, 28. Februar 2017 10:27 Uhr

Oscars: Pharell Williams mit der schlimmsten Frisur unterwegs

Foto: John Salangsang/ A.M.P.A.S.

Manchmal ist das Leben schon fies. Man stelle sich vor, man ist auf dem Roten Teppich des Oscars und hat einen Bad Hair Day. Genau das ist der Hollywood-Filmproduzentin Mimi Valdes passiert. Die ging mit Pharrell Williams (43) zu der Filmpreis-Gala und trug dabei eine Art graues Vogelnest auf dem Kopf.

Oscars: Pharell Williams mit der schlimmsten Frisur unterwegs

Foto: John Salangsang/ A.M.P.A.S.

Zugegeben, wenn man neben dem absolut stilsicheren Pharrell Williams über den roten Teppich geht, ist es schwer, ihn zu überstrahlen. Der Musiker sieht einfach immer cool und lässig aus. Aber selbst wenn der Drillings-Vater gestern einen schmutzigen Kartoffelsack getragen hätte, hätte das nicht von der seltsamen Frisur seiner Red Carpet-Begleitung Mimi Valdes ablenken können.

Mehr zu den schlimmsten Roben bei den Oscars 2917

Oscars: Pharell Williams mit der schlimmsten Frisur unterwegs

Foto: John Salangsang/ A.M.P.A.S.

Mimi, die den Raumfahrer-Überraschungserfolg „Hidden Figures“ produzierte, hatte einen großen Zopf um den Kopf gelegt. Eigentlich ein Klassiker, auch der Kronenzopf genannt. Aber ihre Stylisten bekamen es trotzdem nicht so richtig hin. Bei ihr sah die zu tief sitzende Frisur aus, wie ein umgedrehtes Vogelnest mit Antennen oder eben wie eine Wollmütze. Denn aus unerfindlichen Gründen hingen neben Mimis Gesicht auch noch zwei dicke Strähnen.

Schade, weil die grauen Haare an sich geil aussehen. Und zusammen mit dem rosa Kleid hätte das ein cooler, edgy Look werden können. Aber wie sagt man so passend, knapp daneben ist auch vorbei. (LK)

Das könnte Euch auch interessieren