Donnerstag, 19. Juli 2018 16:31 Uhr

Otto Waalkes: Bei jedem Wehwehchen denkt er, es geht zu Ende

Seine Ehen haben nicht Jahrzehnte gehalten, aber die Hoffnung hat Komikerlegende Otto Waalkes nicht aufgegeben. Er gibt sich Zeit bis zu seinem 105. Geburtstag.

Otto Waalkes: Bei jedem Wehwehchen denkt er, es geht zu Ende

Foto: WENN.com

Der 69-jährige Spaßvogel kennt sich in der Liebe nicht gut genug aus. „Eigentlich habe ich zu wenig Erfahrung. Zwei Ehen sind noch zu wenig“, sagte der Entertainer der Münchner „Abendzeitung“. „Aber wenn die Richtige kommt, halt ich’s wie die Pfadfinder: allzeit bereit.“

Eine neue Frau an seiner Seite müsste wohl einige Eigenheiten akzeptieren. So hält Waalkes sich selbst für einen Hypochonder: „Sobald ich irgendwo ein Wehwehchen habe, denke ich: Jetzt ist es so weit, jetzt heißt es Abschied zu nehmen. In meinem Alter interpretiert man alles, was neu erscheint, gleich als Schlussakkord.“

Geburtstag in der Rüstkammer

Er hoffe aber, „spätestens wenn ich 105 bin“, die richtige Partnerin zu finden – „falls es dann noch gleichaltrige Frauen gibt“. An diesem Sonntag feiert der Komiker, Musiker und Schauspieler seinen 70. Geburtstag. Den feiert er in seiner Heimatstadt Emden und zwar in der berühmten Rüstkammer des Ostfriesischen Landesmuseums.

Das Museum im Rathaus am Delft räumt eigens 15 historische Harnische in Fensternischen, um Tische und Stühle für die Gäste der Künstlersause aufzubauen. „Mit dem besonderen Ambiente wird der prominente Sohn der Stadt zu seinem Jubeltag gewürdigt“, sagte der Museumsdirektor Wolfgang Jahn am heutigen Donnerstag.

Am 3. August performt die Cømedy-Legende beim Wacken Open Air. Das ZDF sendet am Sonntag, 22. Juli, 22.00 Uhr die „Geheimakte Otto Waalkes“. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren