Montag, 23. Dezember 2013 15:20 Uhr

Ozzy Osbourne geht ganz unbesorgt ins neue Jahr

Alt-Rocker Ozzy Osbourne hat ein turbulentes Jahr hinter sich: Drogen-Rückfall, zeitweise Trennung von seiner Frau und ein neues Album mit Black Sabbath. Trotzdem macht er für die Zukunft keine Pläne.

Ozzy Osbourne geht ganz unbesorgt ins neue Jahr

„Ich bin 65 Jahre alt und an diesem Punkt lebe ich einen Tag nach dem anderen. Ich habe keine Pläne gemacht“, verrät er dem britischen Musikmagazin ‚Classic Rock‘. „Wenn ich es bis nach Weihnachten schaffe, mache ich mir über 2014 Gedanken.“

Obwohl er sich mit seinen Band-Kollegen von Black Sabbath auch heute noch bestens versteht, müssen sie auf Tour nicht jede freie Minute miteinander verbringen, um sich ihre Freundschaft zu beweisen.

„Wir haben uns immer gut verstanden. Ich meine, ich kenne Tony seit 54 Jahren. Es gibt keine Probleme. Wir sitzen nicht rum und weinen uns die Augen aus, wir gehen Dinge einfach an und tun es“, berichtet der ‚Godfather of Metal‘.

„Wir reisen nicht getrennt, aber wir hängen nicht in Bars rum und essen nicht wirklich zusammen zu Mittag oder zu Abend, weil Geezer Vegetarier ist“, erzählt er über das gemeinsame Leben auf Tour. „Wir sind keine Band, die von der Bühne kommt und sich dann hinsetzen und miteinander reden muss, um sich verbunden zu fühlen.“

2013 hat die legendäre Rock-Band um Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler mit ’13‘ ein fulminantes Comeback hingelegt, doch sie wollen sich noch nicht festlegen, ob in Zukunft noch ein weiteres folgen soll.

„Für mich ist das jetzt eine runde Sache“, so Butler gegenüber dem britischen Musikmagazin ‚Classic Rock‘. „Wenn wir noch ein Album machen würden, wäre es meiner Meinung nach einfach nicht dasselbe. Und weil das letzte so erfolgreich war, müsste das nächste auch überall Nummer 1 werden oder die Leute würden es als Misserfolg werten.“

Osbourne möchte den Fans von Black Sabbath keine Versprechungen mehr machen, da diese zwischen dem letzten Album ‚Forbidden‘ (1995) und dem neuen so lange warten mussten.

„Wir werden sehen, was passiert. Vor 15 oder 20 Jahren haben wir Versprechungen über ein neues Album gemacht und es hat so lange gedauert, bis es rauskam“, erklärt der 65-Jährige. „Sagen wir es mal so, ich denke nicht, dass es in 20 Jahren ein neues geben wird.“ (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren