31.12.2019 10:28 Uhr

P. Diddy: „Ich habe mich selbst betrogen“

imago images / The Photo Access

P. Diddy ist dankbar für sein 50. Lebensjahr. Der Rapper hat Anfang November seinen 50. Geburtstag gefeiert und sieht den Tag als Wendepunkt in seinem Leben.

Im Interview mit dem ‘People’-Magazin sagte er dazu: „Ich denke, jeder bekommt an einem Punkt eine zweite Chance im Leben. Ich habe so viele persönliche Dinge und Verluste durchgemacht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Diddy (@diddy) am Dez 17, 2019 um 5:45 PST

Und weiter: „Ich wusste nie, dass es einen Punkt im Leben gibt, an dem ich von meinen Fehlern lernen oder ich alles säubern kann, was ich bereue. Mir selbst zu vergeben, neu zu starten. Ich habe eine zweite Chance erhalten.“

„Hab mich selbst betrogen“

Seine Geburtstagsfeier hatte Diddy extra so verschoben, dass sie auf den Geburtstag seiner verstorbenen Ex-Freundin Kim Porter fällt. Die ehemalige Freundin des Rappers, der mit bürgerlichem Namen Sean Combs heißt, starb letztes Jahr nach einer Lungenentzündung. Im Frühjahr hatte Diddy auf Instagram erklärt, dass er es bereut, nicht in den Bund der Ehe eingetreten zu sein.

Neben einem alten Foto von sich und der Mutter seiner drei Kinder Christian (20), D’Lila Star und Jessie James (beide 12) schrieb der Musiker einfach das Akronym SMH, das für ‚Shaking my Head‘ (zu Deutsch: Kopfschütteln) steht. Auf den Kommentar eines Fans, dass Diddy Kim offenbar nicht heiraten wollte, schrieb der Hiphop-Modul: „Ja, ich weiß. Hab mich selbst betrogen.“