Sonntag, 3. Mai 2020 09:34 Uhr

P. Diddy: So will er jetzt noch reicher werden

imago images / The Photo Access

P. Diddy hat sein eigenes Familienunternehmen gegründet. Der amerikanische Musiker ist Vater von sechs Kindern von drei verschiedenen Frauen. Damit es denen auch immer gut geht, hat sich der Sänger jetzt dazu entschieden, seine eigene Firma zu gründen. Denn vor zwei Jahren war seine Ex-Freundin Kim Porter, mit der er vier Kinder hat, im Alter von 47 Jahren gestorben.

Das habe ihn dazu bewegt, über die Sicherheit seiner Kinder nachzudenken, wie er jetzt in der Serie ‘No Filter With Naomi‘ zu Naomi Campbell sagte: „Wir haben eine Firma namens ‚Combs Cartel‘ gegründet, was unser Familienunternehme ist und viele Projekte beinhaltet. Aber wir versuchen einfach zu schauen, welche nächsten Schritte wir als Familie unternehmen wollen. Denn Kim zu verlieren und jetzt ein alleinerziehender Vater von sechs Kindern zu sein, hat meine Denkweise geändert. Ich musste mich auf deren Zukunft konzentrieren, denn ich weiß, wie hart es da draußen sein kann.“

Quelle: instagram.com

Tod seiner Ex-Freundin belastet ihn

Wie schwer ihm noch immer der Tod seiner Ex-Freundin fällt, machte er vor einigen Monaten in einem Interview deutlich. Während des Interviews mit dem ‚Essence‘-Magazin sprach P. Diddy mit seinem guten Freund Dream Hampton über den Schicksalsschlag. Auch darüber, wie sich danach alles verändert habe.

Der Mitschnitt aus dem Interview wurde als Teil des ‚Yes Girl‘-Podcasts veröffentlicht. Darin ist auch zu hören, wie der Musikstar in Tränen ausbrach, als er an den bevorstehenden Muttertag dachte. Der ‚Been Around The World‘-Interpret sagte, er und die Kinder werden Kim am Muttertag gedenken, aber es werde immer noch weh tun, weil er ihren Tod noch nicht überwunden habe. Er gab außerdem zu, dass die Trauer einige Zeit in Anspruch nehmen werde, falls er überhaupt jemals komplett darüber hinwegkommen wird.