Dienstag, 17. Juli 2018 13:09 Uhr

Pamela Anderson: Peinliches Sextape war „verheerend“

Pamela Andersons Ehe litt sehr unter ihrem berüchtigten Sextape. Die ehemalige ‚Baywatch‘-Darstellerin hat zugegeben, dass es sehr schwierig für sie war, als das intime Video mit ihrem Ex-Ehemann Tommy Lee 1995 gestohlen und online veröffentlicht wurde.

Pamela Anderson: Peinliches Sextape war "verheerend"

Foto: Oscar Gonzalez/WENN.com

Die Schauspielerin empfand den Skandal als „sehr peinlich“. Anderson, die sich 1998 von Lee scheiden ließ, gibt in einem Interview mit ‚Daily Beast‘ preis: „Es war verheerend – auch für unsere Ehe. Es war schwer, darüber hinweg zu kommen. Es war schwer für meine Familie, meine Kinder und alles. Es war hart.“ Das Ex-Paar verklagte daraufhin die Internet Entertainment Group, die das Video verbreitet hatte, und einigte sich außergerichtlich.

Alter PR-Trick

In die Fußstapfen der 51-Jährigen traten daraufhin unter anderem Paris Hilton und Kim Kardashian West, die mit Sextapes ihre Karrieren ins Rollen bringen wollten. Anderson findet das allerdings alles andere als gut. „Es war schon fast ein Weg, um berühmt zu werden. Und sie waren so süß und haben zu mir aufgesehen, aber sie hätten das nie machen dürfen. Wieso auch? Aber sie… ich weiß auch nicht. Ich denke, ich habe da leider einen Trend gestartet“, meint die blonde Schönheit weiter.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren