30.09.2008 11:13 Uhr

Pamela Anderson und die bösen Jungs, die an ihr kleben

Pamela Anderson ist sich sicher: Würde sie jemals einen guten Jungen treffen, es wäre sein Ende. Gut also, dass sich die Superblondine nur mit den bösen Jungs umgibt. Deswegen rechnet sie auch damit, an der Seite ihres Exmannes Tommy Lee alt zu werden. Sie beschreibt: „Die bösen Jungs kleben einfach an mir. Was würde ich schon mit einem guten Jungen anfangen? Ihn wahrscheinlich ins Grab bringen.“ Seitdem sie mit ihren beiden Söhnen Brandon, 12, und Dylan, 10, wieder bei Lee  eingezogen ist, weiß sie, was sie in der Vergangenheit mit ihm falsch gemacht hat. „Ich denke, ich sitze fest mit Tommy. Damit es klappt, musst du dem Anderen Freiheit schenken. Frauen akzeptieren ihre Freundinnen sowie sie sind, aber versuchen immer, Männer zu ändern“, sinniert der Busenstar. Sie hat die Antwort auf alle Fragen gefunden: „Niemand ändert sich, aber hoffentlich wachsen wir“, fasst Anderson zusammen.
Die inzwischen 41-Jährige Vegetarierin, die sich für die Rechte der Tiere stark macht, steht dazu, ihr sexy Image zu genießen. So stehe sie wenigstens immer im Mittelpunkt. „Mein Exhibitionismus kann ein guter Aufhänger sein – hier sind meine Brüste, lass uns über Tierschutz sprechen. Du weißt einfach, dass du Aufmerksamkeit bekommst“, meint Anderson.
Allerdings gesteht die Ex-Badenixe auch, sich nicht immer nur um der Wohltätigkeit willens auszuziehen. „Warum ich gerne nackt bin?“, fragt sie und schießt die Antwort hinterher: „Weil es unglaublich heiß ist! Und du siehst auf Fotos schlanker aus!“ (BangMedia)

Das könnte Euch auch interessieren