Pamela Anderson verrät endlich Details über Hochzeit Nr. 6

Pamela Anderson verrät jetzt endlich mal Details über Hochzeit Nummer 6

Foto: imago images / agefotostock

21.02.2021 22:00 Uhr

Pamela Anderson überraschte Anfang des Jahres alle damit, dass sie an Weihnachten ihren Leibwächter Dan Hayhurst heimlich geheiratet hat. Jetzt sprach der ehemalige „Baywatch“-Star zum ersten Mal über diese absolute Blitz-Hochzeit.

In der britischen Talkshow „Loose Women“ wurden Pamela Anderson (53) und ihr neuer Ehemann Dan Hayhurst zusammen im Bett liegend interviewt. „Wir haben seit Heiligabend kein Bett mehr verlassen“, scherzte Pamela und enthüllte dann weiter, dass sie ihren Bodyguard bei sich zuhause näher kennengelernt habe. „Er hat hier gearbeitet, und ich musste während Covid ja hier bleiben. Und wir haben zusammengehalten und sind immer noch wie zusammengeklebt.“

Hochzeit unter Pandemie-Bedingungen

Weiter erzählte die blonde Sexbombe, die zahlreiche Verflossene zum Besten geben kann: „Ich war in den letzten anderthalb Jahren zu Hause und habe renoviert. Und jetzt ist es einfach wunderschön. Ich habe alle Zimmer renoviert und wir haben noch angebaut. Es ist ein wunderschönes Stück Eigentum. Und Dan und seine Kinder leben auch hier.“

Als Anderson von der Zeremonie sprach, erklärte sie, dass die Veranstaltung aufgrund von COVID-19-Beschränkungen eine zurückhaltende Angelegenheit gewesen sei. „Nun, ich denke, wir sind zwar lieber alleine, aber es wäre schön gewesen, vielleicht unsere Familien dabei gehabt zu haben. Aber es gab definitiv keine Probleme mit jemandem, der nicht eingeladen wurde. Wir hatten eine wirklich schöne, ruhige Zeremonie.

Er kann sogar eine Glühlampe wechseln!

Auf die Frage, wie sie ihre Zeit verbringen werden, wenn die Pandemiebeschränkungen aufgehoben sind, antwortete Hayhurst: „Ich glaube nicht, dass wir aus dem Lockdown herauskommen. Ich denke, wir bleiben für immer im Gefängnis.“ Na hoffentlich war das nur ein Scherz von ihm.

Schließlich wurde die berühmte Blondine noch danach gefragt, was ihren neuen Ehemann so besonders macht. „Nun, er ist ein guter Kerl“, antwortete sie. „Er ist der Typ, den ich wahrscheinlich getroffen hätte, wenn ich zu Hause geblieben wäre und nicht um die Welt gezogen und verrückt geworden wäre. Ich meine, ich bin in einem Stück nach Hause gekommen. Es ist schön, mit einem echten Mann zusammen zu sein, der tatsächlich eine Glühbirne wechseln kann.“