Donnerstag, 4. Februar 2010 12:08 Uhr

Paris Hilton: Anzeige von Mann wegen sexueller Nötigung

US-Glamour-Girl Paris Hilton ist letzte Woche von einem Mann wegen sexuellen Nötigung angezeigt worden. Ramiro , aus Long Beach in Kalifornien, wollte eine einstweilige Verfügung gegen die 28-Jährige zu erwirken, wonach sich Hilton ihm bis auf 100 Meter nicht mehr nähern darf. Die wurde vom zuständigen Richter abgelehnt. Nun wird der seltsame Fall am 16. Februar verhandelt.In der Klageschrift heißt es, Paris habe ihn „sexuell, körperlich und finanziell bedroht“. Zudem sei es seit 1997 auch zu „zahlreichen sexuellen Übergriffen“ gekommen. Benitez fordert auch, dass sein 14 Jahre alter Sohn und seine siebenjährige Nichte beschützt werden. Angeblich habe Hilton ein paar Leute angeheuert, ihn zu belästigen und darin zu hindern, einen Job zu bekommen.

Gestern Abend war Hilton jedenfalls mal wieder zu Gast in der Talkshow von David Letterman und war Gegenstand der berühmnten TOP 10 des Großmeisters der Late-Night-Unterhaltung. Thema: „10 Gründe, warum ich nicht heute Abend nicht in der Show bin“.


Unterdessen hat Paris Hilton auch noch Stress an einer anderen Front. Im letzten Sommer wurde einige Folgen  Show ‚My New BFF‘ im Emirat Dubai gedreht, aber weit und breit ist nix davon zu sehen. Die Produktionsfirma Lionsgate Television hat sich für die Dreharbeiten vor Ort die arabische Firma Uniqon Emirates LLC dazu  geholt.  Noch habe der arabische Partner keinen Cent der vereinbarten 4,7 Millionen Dollar für die Produktion an Lionsgate gezahlt, berichet tmz.com. Deshalb habe man Uniqon Emirates nun auf 8 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren