Samstag, 28. August 2010 10:36 Uhr

Paris Hilton: Der neue Toyboy hat sie vor dem Einbrecher gerettet

Los Angeles. Wie bereits bekannt, versuchte am Dienstag ein Mann ins Haus von Society-Göre Paris Hilton (29) einzubrechen und wurde inzwischen wegen versuchten Einbruchs verklagt. Doch jetzt gibt es Neues.

Der Einbrecher kam nicht ins Haus, weil der angebliche neue Freund der Hotelerbin, Diskotheken-Mogul Cy Waits, seine Waffe auf den Eindringling richtete und ihn stoppte, noch bevor die Polizei am Tatort eintraf, berichtet TMZ.

Hilton meldete sich daraufhin (natürlich) sofort mit einem Post via Twitter, um ihren Schrecken weltweit kundzutun, nachdem sie durch ein seltsames Geräusch geweckt worden war. An der Haustür nestelte Einbrecher Nathan Lee Parada (31) herum- mit zwei großen Messern bewaffnet und versuchte sich Zutritt zu ihrem Haus zu verschaffen.

Quellen der Polizei berichteten, dass Mister Waits mit seiner gezogenen Waffe nach draußen ging und Parada befahl, die Messer fallen zu lassen und sich auf auf den Bauch zu legen, bis die Polizei kam. Kurz darauf verhaftete die Polizei den Täter dann im Garten des Stars.

Die Staatsanwaltschaft von Los Angeles klagte Parada (31) wegen Schwerverbrechens und versuchtem Einbruchs an.
Der 31-Jährige sitzt in Untersuchungshaft, es sei denn er zahlt rund 39.000 Euro Kaution. Nun drohen ihm bis zu sechs Jahren Haft!

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren