Freitag, 7. Dezember 2018 22:53 Uhr

Paris Hilton hat was ganz Großes vor

The Paris Hilton ProDNA launch party, held at Just Cavalli Cafe in Milan, Italy. Featuring: Paris Hilton Where: Milan, Lombardy, Italy When: 20 Oct 2018 Credit: IPA/WENN.com **Only available for publication in UK, USA, Germany, Austria, Switzerland**

Selbstdarstellerin Paris Hilton, die bisweilen maßlos unterschützt wird, hat sich nun der Kunst zugewandt. Der TV-Star löste vor kurzem seine Verlobung mit dem amerikanischen Schauspieler Chris Zylka und konzentriert sich stattdessen nun auf die Welt der Kunst.

Paris Hilton hat was ganz Großes vor

Foto: IPA/WENN.com

Die 37-Jährige plant, bald eine eigene Ausstellung zu starten. Im Gespräch mit ‚Page Six‘ der ‚New York Post‘ teilte Paris mit: „Ich stelle jetzt meine eigene Kunstausstellung zusammen.“ Ach, was?

Die blonde Schönheit, die von Januar bis November 2018 mit dem 33-jährigen verlobt war, gab auch schon Details ihrer Ausstellung bekannt und verriet, was ihre Arbeit zu etwas Besonderem mache.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton) am Dez 5, 2018 um 8:06 PST

„Meine Kunst ist sehr futuristisch und poppig, mit Neonlichtern und Kristallen sowie Collagen und Malerei. Ich zeichne Tiere. Sie ist wirklich von der Popkultur inspiriert, sie ist wirklich anders.“ Dem neuesten Projekt widmete sich die Hotel-Erbin kurz nachdem sie bekannt gegeben hatte, dass sie zuvor die Chance, bei einem Neustart von ‚The Simple Life‘ mitzuwirken, abgelehnt hatte.

„A Simple Life“

Paris spielte in der Serie, die von 2003 bis 2007 ausgestrahlt wurde, neben ihrer damals angeblich besten Freundin Nicole Richie. Die Doku-Soap drehte sich darum, dass die beiden als junge Frauen ihren privilegierten Lebensstil verlassen haben, um verschiedene Gelegenheitsjobs anzunehmen. Nun gab’s die Idee weiterzumachen. Der Grund für die Absage seien terminliche Gründe gewesen. „Sie haben sich tatsächlich an mich gewandt, um es noch einmal zu wiederholen, aber mein Zeitplan war so verrückt, dass ich keine Zeit dafür hatte, also sagte ich nein, aber es wäre sicher ziemlich unglaublich gewesen. Es hat mein ganzes Leben verändert, da es das erste seiner Art war.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren