Donnerstag, 26. September 2019 22:50 Uhr

Paris Hilton: „Ich habe mein ganzes Leben zu ihm aufgeblickt“

imago images / MediaPunch

Paris Hilton hat immer noch schwer mit dem Tod ihres Großvaters zu kämpfen. Die Hotelerbin war am Boden zerstört, als ihr geliebter Opa Barron Hilton letzte Woche im Alter von 91 Jahren verstarb.

„Es war wirklich hart, weil wir uns so nahe standen. Ich habe mein ganzes Leben zu ihm aufgeblickt und ihn bewundert“, gesteht die 38-Jährige Ich-Darstellerin im Gespräch mit ‚People Now‘. Der Sohn und Nachfolger des Hoteliers Conrad Hilton habe ihr viele wertvolle Lektionen und weise Worte mit auf den Weg gegeben. „Er war mein Mentor und so eine Legende“, verrät sie. Dennoch versucht die Blondine, nach vorne zu blicken. „Mein Herz ist gebrochen, nun, da er nicht mehr hier ist. Aber ich muss daran denken, welch ein erfülltes Leben er geführt hat“, zeigt sie sich stark. Barron sei noch immer eine unglaubliche Inspiration für die Geschäftsfrau.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton) am Sep 20, 2019 um 4:08 PDT

Nachruf auf Twitter

„Er hat dieses unglaubliche Erbe erschaffen und ich werde damit fortfahren. Er ist nun mit meiner Großmutter im Himmel“, erklärt sie.

Auf Twitter richtete Paris kurz nach Barrons Tod bewegende Worte an ihren Opa. „Er war eine Legende, ein Visionär, brillant, gutaussehend, nett und lebte ein Leben voller Errungenschaften und Abenteuer. Schon als kleines Mädchen schaute ich zu ihm als Geschäftsmann auf“, schrieb sie. „Sein Geist, sein Herz und sein Vermächtnis werden immer mit mir weiterleben.“

Das könnte Euch auch interessieren