Dienstag, 5. Juli 2011 11:16 Uhr

Paris Hilton: Stalker erneut vor ihrem Haus verhaftet

Los Angeles. Der Mann ist unbelehrbar. Ein Stalker wurde vor Paris Hiltons Haus in Malibu festgenommen, nachdem er gegen seine einstweilige Verfügung verstoßen hatte. James Rainford, der sich knapp 180 Meter von der Hotelerbin und ihrem Anwesen fernhalten soll, wurde von der Polizei aufgegriffen, als er am Strand stand und in das Anwesen der Schönen hineinschaute.

Seit der Festnahme wird er gegen eine Kaution von 20.000 US-Dollar festgehalten.

Im April hatte der Stalker Cy Waits, den damaligen Freund der Blondine, vor einem Gericht in Los Angeles angegriffen.  Im April letzten Jahres wurde der gute Mann verhaftet, nachdem er sich in ihr Anwesen in Hollywood geschlichen hatte. Dabei findet Hilton derzeit keine Ruhe, denn erst vor kurzem war ein Eindringling, der versucht hatte, in ihr Haus einzubrechen, zu zwei Jahren Haft verurteilt worden.

Nathan Lee Parada, der ein Messer dabei hatte, als er versuchte, in ihr Anwesen einzubrechen, wurde im April des Wohnungseinbruchs für schuldig befunden. Bei der Verhandlung riet der Richter Michael Kellogg dem Mann, sich zudem einer psychologischen Beratung zu unterziehen.

Kurz nach dem Zwischenfall twitterte das berühmte Starlet: „So gruselig, ich wurde gerade von einem Kerl aufgeweckt, der versuchte, mit zwei großen Messern in mein Haus einzudringen. Die Polizei ist hier, um ihn festzunehmen.“ (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren