Paris Hilton über Missbrauch: „Ich war so traumatisiert“

Paris Hilton
Paris Hilton

imago images / Runway Manhattan

26.01.2021 20:45 Uhr

In ihrer Doku „This is Paris“ schockierte Paris Hilton vor wenigen Monaten mit einem grausamen Geständnis: Als Teenager wurde sie misshandelt. Jetzt teilt die Hotelerbin ein Foto und bewegende Zeilen aus dieser düsteren Zeit.

Paris Hilton (39) ist als schillerndes It-Girl bekannt. Doch die 39-Jährige hat auch eine ganz andere Seite. Seit Jahren hat sie mit den Folgen eines heftigen Traumas zu kämpfen: Paris Hilton wurde auf der Highschool jahrelang misshandelt. Auf Instagram teilt sie nun ein Video, das Bilder aus der schlimmsten Zeit ihres Lebens zeigt.

Paris Hilton

imago images / APress

„Ich kann den Schmerz in meinen Augen sehen“

Die Fotos zeigen Paris mit leerem Gesichtsausdruck. Von ihrer positiven Ausstrahlung, für die die Fans sie so lieben, ist damals nicht viel zu sehen. Zu dem Clip schreibt sie: „Diese Fotos wurden aufgenommen, als ich 18 Jahren war und gerade von den schrecklichen Erfahrungen, die ich an der #ProvoCanyonSchool machte, nachhause kam. Ich kann den Schmerz in meinen Augen sehen. Ich war so traumatisiert, dass ich so tat, als wäre alles in Ordnung, und versuchte, die schmerzhaften Erinnerungen auszublenden.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton)

Abgeschottet von der Außenwelt

Weil Paris sich als Jugendliche immer wieder aus dem Haus schlich, illegal in Clubs feierte und Alkohol trank, schickten ihre Eltern sie auf die Provo Canyon School, ein Internat für schwer erziehbare Teenager. Dort ging die damals 17-Jährige durch die Hölle. In ihrer Dokumentation „This is Paris enthüllt sie, dass sie dort nicht nur vollkommen abgeschottet von der Welt lebte, sondern auch geschlagen, gewürgt und tyrannisiert wurde. Das hat Spuren bei der heute 39-Jährigen hinterlassen.

Das Erlebte hat Paris stark gemacht

Mehr als 20 Jahre nach den schrecklichen Ereignissen kämpft Paris Hilton noch immer mit den Folgen: Sie leidet unter Schlaflosigkeit und Albträumen. Trotz dessen ist die Blondine stolz auf die Entwicklung, die sie seitdem gemacht hat: „Wenn ich mir das jetzt ansehe, weiß ich, dass der Teenager, der ich war, so unglaublich stolz auf die Frau wäre, die ich heute bin. Ich bin so stark und nutze meine Stimme, um einen Unterschied zu machen und Kinder vor Missbrauch zu schützen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton)

Paris will andere Kinder schützen

Das sind nicht nur leere Worte, denn Paris Hilton hat in der Vergangenheit bereits einiges getan um gegen Missbrauch an Kindern vorzugehen. So hat sie im vergangenen Jahr bereits eine Demonstration vor den Toren des umstrittenen Internats organisiert. (AB)